Kalbsnieren im Les Vapeurs

Kalbsnierchen rosa gebraten
Kalbsnierchen rosa gebraten

Das Les Vapeurs wurde mir schon oft empfohlen. Gestern war mein Freund Bodo in München und wir haben uns spontan entschlossen hinzugehen. Ich rief an und war begeistert, als ich schon am Telefon hörte, dass es Kalbsnieren gibt. Denn am liebsten esse Kalbsnieren bei Franzosen oder gleich in Frankreich. Hier hat man keine Scheu sie rosa, auf Wunsch sogar blau zu braten oder in Estragonsud zu pochieren.

Obwohl wir Thunfischtatar oft selbst machen, bestellen wir es auch gerne im Restaurant. Es schmeckt nie gleich, jeder würzt, schabt, hackt oder schneidet anders. Im Les Vapeurs wird es gröber gewürfelt mit einem sehr frischen Ölivenöl angemacht. Alles war hervorragend, das Thunfischtatar mit einem feinen Olivenöl angemacht, das Limousin-Lammcarreé zart, die Kalbsnierchen und Lamm auf Wunsch rosa gebraten und die Austern aus der Normandie waren sehr sauber und geschmackvoll.

Der nette Chef hat uns einen guten, kräftigen Rosé empfohlen und zum Abschluss gab es Schnaps, für mich Mirabelle, Bodo nahm Schlehenbrand.

Austern aus der Normandie
Austern aus der Normandie
Thunfischtatar mit Olivenöl
Thunfischtatar mit Olivenöl
Lammcarreé mit grünen Bohnen
Lammcarreé mit grünen Bohnen

Der schöne Reiherbrunnen am Regerplatz ist mir schon letztlich aufgefallen, er wurde von Theodor Fischer und Josef Floßmann 1899 erbaut.

Reiherbrunnen am Regerplatz
Reiherbrunnen am Regerplatz

 

Les Vapeurs
Regerplatz 3
81541 München

 

(Inzwischen leider geschlossen)

1 Kommentar

  • Kristina
    9 Jahren ago

    Wieder einmal ganz besonders informativ und unterhaltsam, liebe Petra. Der Brunnen ist ja wirklich zauberhaft schön!

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: