Knuspriges Brathähnchen


In unserer Türkenstrassen-Nachbarschaft essen wir bei schönen Wetter gelegentlich gemeinsam zu Mittag.
Brathähnchen hat für mich etwas sehr sommerliches, etwas typisch bayrisch-münchnerisches und etwas sehr französisches.

Ich wünsche mir oft die guten Pariser Rôtisseries hierher, mit den knusprigen Hühnchen am Spieß,
deren Fett auf die Kartoffeln in der untersten Schale tropft.
Gibt es hier nicht. Nur im Biergarten gibt es teils recht gute Brathühner, aber was weiß man, woher die Hühner da kommen?
Ich will das nicht über einen Kamm scheren, aber der Preis sagt ja alles.
Was ich auch auf der Wiesn problematisch finde, weshalb ich dort am liebsten in Beppi Bachmaiers Herzkasperlzelt auf der Oide Wiesn gehe.
Da stammt auch das „nicht Bio Hendl“ aus einer anständigen Aufzucht.

Ins bayrische Hendl kommt normal nur viel Petersilie in den Bauch.
Oder es wird gefüllt mit einem Teig aus Knödelbrot, Zwiebeln, Ei und Petersilie. Dazu gibt es grünen Salat.

Die Brathähnchenmode kam übrigens im späten 18. Jahrhundert auf, als die Menschen begannen, die Natur und das Umland der Stadt München zu entdecken.
In dieser Zeit wurde auch der Englischer Garten angelegt.
Die Landschaftsmalerei beschäftigte sich mit der Natur und die Menschen machten es sich in den neuen Bierschänken gemütlich.
Wo es gegrillte Ochsen und Hendl gab.

Das Hühnchen für unser Mittagessen kam ebenfalls aus der Nachbarschaft vom Vollkorner, ein großer Vogel für 4 Personen.
Dazu Ofenkartoffeln wie in Paris und um dort zu bleiben habe ich die entsprechenden Kräuter und etwas Olivenöl verwendet: Rosmarin zu den Kartoffeln und Thymian für den Hähnchenbauch.

Ich habe noch extra Hühnerflügel mitgebraten, die meine Mutter sehr gerne mag, die kommen einfach 30 Minuten später aufs Belch.

Ich muss mit dem fertigen Gerichten dann immer zu den Freunden, wobei das Aussehen manchmal etwas leidet.
Wir haben auch nicht viel Platz auf unserem Tisch im Freien, weshalb auch etwas wild vorgeschnitten werden muss.
Aber wir haben es gemütlich und jeder steuert etwas bei.

Es war wieder ganz wunderbar und wir haben festgestellt, dass Brathähnchen eines unserer aller Lieblingsspeisen ist.


Rezept drucken
Knuspriges Brathähnchen
Hühnchen mit Salat
Menüart Hauptspeise
Küchenstil französisch
Prep Time 30 Minuten
Cook Time 1,5 Stunden
Servings
Personen
Ingredients
  • 1 Stück Hühnchen ca. 2 kg
  • 10 Stück Kartoffeln festkochend mittelgroß
  • 3 Zweige Rosmarin
  • 5 Zweige Thymian
  • Salz aus der Mühle
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Olivenöl
Menüart Hauptspeise
Küchenstil französisch
Prep Time 30 Minuten
Cook Time 1,5 Stunden
Servings
Personen
Ingredients
  • 1 Stück Hühnchen ca. 2 kg
  • 10 Stück Kartoffeln festkochend mittelgroß
  • 3 Zweige Rosmarin
  • 5 Zweige Thymian
  • Salz aus der Mühle
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Olivenöl
Hühnchen mit Salat
Instructions
  1. Ofen auf 200° vorheizen.
  2. Kartoffel schälen und vierteln.
  3. Huhn innen und aussen mit Küchenkrepp trockentupfen. Das Huhn innen und aussen salzen, innen pfeffern und die Thymianzweige in den Bauch stecken.
  4. Kartoffelspalten auf ein Ofenblech legen und mit Olivenöl besprenkeln, salzen und wenden.
  5. Huhn mit der Brust nach oben in die Mitte legen und Blech in den Ofen schieben.
  6. Nach 15 Minuten die Hühnerhaut mit einer Gabel , vor allem an den fetten Stellen zwischen den Flügeln und Schenkeln überall einstechen. Die Haut gelegentlich an trockenen Stellen bepinseln.
  7. Nach weiteren 30 Minuten den Rosmarin unter die Kartoffeln mischen und das Blech nach unten schieben.
  8. Das Gitter auf mittlere Schiene schieben. Das Huhn mit der Brust nach unten auf das Gitter legen.
  9. Kartoffeln gelegentlich wenden und Huhn eventuell bepinseln.
  10. Nach weiteren 20 - 30 Minuten ist das Huhn fertig. Falls eine Seite noch dunkler werden sollte schalten sie auf Grill und bleiben Sie dabei, denn es geht oft sehr schnell mit dem Verbrennen.
  11. Vor dem Zerteilen den Thymian aus dem Bauch nehmen und das Huhn vierteln.
Share this Recipe

Kommentar verfassen

Related Posts