McDonald’s Leonardo da Vinci

Nahe Rom
Nahe Rom

Den letzten Tag und unsere Zeit vor der Abreise haben wir gemütlich verbracht.
Normalität kehrte ein und so begannen wir uns einzuleben.
Nach dem Besuch der Kapuzinergruft, in der man keine Bilder machen darf (es handelt sich um ein Grab) und die meiner Mutter unglaublich gut gefallen hat, bekamen wir nach langen Wegen durch die Metrostationen Hunger und sind in der Statione Termini in den Mc Donald’s gegangen. Hier ist ein Stück der Servianischen Stadtmauer zu sehen.
Normales Menue mit Crispy Bacon, Pommes und Cola. Den Mozzarella-Burger gab es nur am Abend und so konnten wir keine McDonald’s Spezialität des Landes zu probieren.
In jeder Stadt im Ausland besuche ich mindestens einen McDonald’s oder Burger King, oft am Bahnhof.
Meistens gibt es dort etwas Spezielles und die Saucen schmecken leicht anders.
Wir haben zum Abschluss das Traiano Forum besichtigt, das ich schon immer schön fand und wo im Gegensatz zum Forum Romanum kaum jemand ist.
Dort wächst an einer Mauer ein Kapernstrauch und der Strasse hin zum Coloseum stehen schöne Lorbeerbäume.

Foro Traiano
Foro Traiano

Kapernstrauch
Kapernstrauch

Zur Normalität gehörte auch ein ausgedehnter Einkauf im Supermarkt.
Früchte und Wein für die Freunde, eingeschweißte Giuncale, Pancetta, Peccorino, Parmesan, Wurst, Sardellen und Sardellenpaste, die aussieht wie in der Zahnpastatube, aber sehr schön.
Supermarkt Via Nationale
Supermarkt Via Nationale

Einkauf im Supermarkt
Einkauf im Supermarkt

Abends gab es bei meinen Freunden Ravioli mit Tomatensugo, den Anna noch am Wochenende bei ihrer Schwester vorgekocht hat. Als Hauptgang Braten mit Speckerbsen. Sehr fein.
Ravioli mit Anna's Sugo
Ravioli mit Anna's Sugo

Braten mit Speckerbsen
Braten mit Speckerbsen

Heute wollte ich unbedingt noch Tramezzini essen, ich war die ganze Woche so heikel und konnte mich für keine entscheiden.
Meist war das Brot zu dick und ungeschmeidig oder der Belag trocken, Touristengegend, nie war ich richtig zufrieden bis wir heute in der Via Nationale in einem Feinkostladen mit angeschlossener Bar waren.
Udo hat uns hingeschickt und dort kann man sehr gute Tramezzini essen: ich habe 3 bestellt, mit Bresaola/Ruccola, Schinken/Mozzarella/Mayonnaise und Artischocken/Thunfisch.
Meine Mutter aß wie immer Hörnchen, dazu Cappuccino.

Tramezzini
Tramezzini

Am Flughafen waren wir wieder bei McDonald’s, das BBQ Wrap dort war neu, ist aber eine seltsame Kombination: außen zu lappig, Hühnchen innen langweilig.

McDonald's Leonardo da Vinci
McDonald's Leonardo da Vinci

Im Flugzeug gab es am Nachmittag Bier und ich habe ein Schläfchen gemacht.

2 Kommentare

  • Regusa7490
    9 Jahren ago

    Ich denke es sollte nach mehreren Besuchen möglich sein McDonald’s korrekt zu schreiben.

    • Petra Hammerstein
      9 Jahren ago

      Na wenigstens war der Leonardo korrekt.

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: