81,6 kg Food Art Book


2015 haben Julia Hildebrand und Ingolf Hatz das Buch „81,6 kg Food Art Book“ herausgebracht.
2012 erschien eine Studie, nach der jeder Bundesbürger 81,6 Kilo Lebensmittel im Jahr in die Tonne wirft.
Eine erstaunliche Zahl und seit 2015 ist es nicht besser geworden mit der Lebensmittelverschwendung, eher schlimmer.

Was entspricht 81,6 Kilo an Lebensmitteln? Hier setzt das Konzept es Buches an: alle im Buch abgebildeten Zutaten wurden abgewogen und ergeben am Ende 81,6 Kilo.
Für die Fotos verpackte Julia Hildebrand Zutaten wie Getreide, Gemüse, Obst, Kräuter, Dosen usw. in transparente Seidenstrümpfe, welche die Verpackung symbolisieren, die in den meisten Fällen ebenfalls problematisch ist.
Auch hier fallen viele Kilo an Plastikmüll pro Haushalt an.
Gleichzeitig schuf sie mit der Strumpfinstallation die Motive für die Kunstfotos im vorderen Teil des Buches.
Die Gerichte mit den Rezepten zum Nachkochen verfügen jeweils über ein eigenes Foto.

Die zum Rezeptbild angegebenen Gewichte entsprechen nicht den im Rezept verwendeten, wie bei der Kürbissuppe sollen sie eine Menge sichtbar machen.
Im Rezeptteil am Ende des Buches aber werden die Mengen modifiziert, dazu kommen dann noch andere Zutaten.
Die Gerichte sind einfach umzusetzen, Caprese, Gemüsebrühe, Coq au Vin, Kaspressknödel, Schweinebauch oder Schokokuchen.

Ich habe mir die Kürbissuppe passend zur Saison ausgesucht, das mit dem Suppenansatz im Bräter bei Ober- und Unterhitze war mir neu. Sehr geschmackvoll entwickelt sich der Kürbis mit dem anderen Gemüse so, im Nachhinein püriert wird das Gemüse sehr cremig.
Und so wie hier gibt es in den Rezepten immer eine Besonderheit, ich probiere bestimmt demnächst die Kaspressknödel.

Julia Hildebrand und Ingolf Hatz wollen mit diesem Projekt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung aufmerksam machen, das initiierte Crowdfunding lief erfolgreich und das Buch konnte publiziert werden.

Das Vorwort schrieb Dipl.-Ing. Gerolf Hafner, Universität Stuttgart, die Einleitung Prof. Michael Rychlik, TU München
und die Rezepte schuf Mike Oehlke, Herrenhaus, Wasserburg.

Seit November kann das Buch über den Hädecke Verlag bezogen werden.

Haedecke Shop

augustundjuli




Kürbissuppe aus 81,4 Kilo
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
4-6 Personen 15 Minuten
Kochzeit
120 Minuten
Portionen Vorbereitung
4-6 Personen 15 Minuten
Kochzeit
120 Minuten
Kürbissuppe aus 81,4 Kilo
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
4-6 Personen 15 Minuten
Kochzeit
120 Minuten
Portionen Vorbereitung
4-6 Personen 15 Minuten
Kochzeit
120 Minuten
Zutaten
  • 1 Stück Hokkaidokürbis ca. 750 Gramm
  • 2 Stück rote Zwiebeln mittelgroß
  • 2 Stück Karotten
  • 1/4 Staudensellerie
  • 10 Gramm Ingwer geschält
  • 1 EL Currypulver
  • Salz
  • 60 ml Noilly Prat
  • 30 ml Weißwein
  • 30 ml Olivenöl
  • 1200 ml Gemüsefond
Portionen: Personen
Anleitungen
  1. Kürbis waschen, halbieren und entkernen.
  2. Kürbis, Karotten und Zwiebeln in walnussgroße Stücke schneiden.
  3. Staudensellerie waschen und in grobe Stücke schneiden.
  4. Ingwer kleinschneiden.
  5. Alles zusammen in einen Bräter geben. Gewürze, Noilly Prat, Weißwein und Olivenöl zugeben und umrühren. Deckel schließen und eine Stunde im Ofen bei 150 Grad bei Ober- und Unterhitze garen lassen.
  6. Suppenansatz in einen Topf geben und mit der Gemüsebrühe aufgießen.
  7. 1 Stunde leicht köcheln lassen und vor dem Servieren pürieren.
Dieses Rezept teilen

Rezept

Einen Kommentar abgeben

ähnliche Einträge