Zwetschgendatschi glutenfrei gebacken

„Ich finde ja, jeder der lesen kann, kann auch kochen.
Man macht einfach stumpf, was da steht.“ Ein Satz von Chalotte Roche.
Der stimmt wie auch der dazugehörige Text ihrer Kolumne in der SZ.

Mit dem Backen ist es nicht anders, wobei es hier noch mehr
auf’s Rezept ankommt als beim Kochen.
Weil im Nachhinein nichts mehr zu richten ist.
Ich mache zwar nicht, was da steht, sondern experimentiere in einem
gewissen Rahmen herum.
Denn ich habe in den letzten Jahren das Backen gelernt, gelegentlich
werden von sogar Freunden und Familie Wünsche ausgesprochen.
Was mich dann sehr ehrt.
Eine Wunscherfüllung war der glutenfreie Teig zum Datschi.

Kein Hefeteig, meinem eigentlichen Lieblingsteig, jedoch war mir das Risiko
zu groß, dass er nicht aufgeht.
Wäre aber wahrscheinlich einfacher gewesen.
Denn der Mandelteig ließ sich am Ende nicht ausrollen, er ist mir
auf dem Backpapier zerbrochen.
Vermutlich war er einfach (kurz zuvor aus dem Kühlschrank genommen) zu kalt zum Auszurollen.
Aber die momentanen Temperaturen kamen zu Hilfe, ich habe den zerbrochenen
Teig mit den Händen wieder zusammengefügt und so auf dem Backpapier zu einer Fläche verarbeitet.

Das Ergebnis war am Ende toll: frisch aus dem Ofen genommen hatte der Teig
zwar wenig Bindung. Erkaltet zieht sich der Teigboden zusammen und wird fester.
Was an Bröseln entsteht kommt einfach über den Datschi, wie kleine Streussel.
Am Ende war es einer der besten Datschi, den wir seit langem gegessen hatten.
In diesem Jahr sowieso der Erste, aber wir haben noch Zwetschgen.

Den fertigen Datschi am besten gleich aufessen, nicht im Kühlschrank lagern,
das nimmt er Boden übel und wird matschig.


Zwetschgendatschi glutenfrei gebacken
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
8 Stücke 10 Minuten
Kochzeit Wartezeit
45 Minuten 30 Minuten
Portionen Vorbereitung
8 Stücke 10 Minuten
Kochzeit Wartezeit
45 Minuten 30 Minuten
Zwetschgendatschi glutenfrei gebacken
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
8 Stücke 10 Minuten
Kochzeit Wartezeit
45 Minuten 30 Minuten
Portionen Vorbereitung
8 Stücke 10 Minuten
Kochzeit Wartezeit
45 Minuten 30 Minuten
Zutaten
  • 200 Gramm Mandelmehl
  • 250 Gramm Mehlmischung glutenfrei
  • 2 Stück Eigelb
  • 200 Gramm eiskalte Butter
  • 100 Gramm Rohrzucker
  • 1/2 Salz
  • 2 EL Wasser
  • 1,5 Kilo Zwetschgen
  • 4 EL Rohrzucker zum Bestreuen
Portionen: Stücke
Anleitungen
  1. Mandelmehl, Mehlmischung, Zucker und Salz in eine Schüssel geben und vermischen.
  2. Die kalte Butter stückig zugeben und mit der Mehl-Zucker-Salz-Mischung verkrümeln. Eigelbe untermischen und schnell zu einem Teig verarbeiten. Sollte der zu trocken sein etwas Wasser zugeben.
  3. Teig zu einer Rolle formen und in Frischhaltefolie gewickelt 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  4. Inzwischen die Zwetschgen für den Datschi schneiden: Zwetschge längs einseitig einschneiden. Aufklappen und Kern auslösen. Die aufgeklappte Zwetschgenteile nochmals vertikal einschneiden, aber nicht durchschneiden.
  5. Ofen auf 200 Grad vorheizen.
  6. Den Teig auf einem Backpapier ausrollen, mit den Zwetschgen belegen und ca. 45 Minuten backen.
  7. Fertigen Datschi aus dem Ofen nehmen und mit Rohrzucker bestreuen.
Dieses Rezept teilen

Rezept

Einen Kommentar abgeben

ähnliche Einträge