Schweinekotlett zum Frühstück

Die Jakobidult beginnt heute am Freitag und nicht wie gewöhnlich am Sonntag und hat bis 23:00 Uhr geöffnet.
Es wird ein 700jähriges Jubiläum gefeiert und ich werde einen Steckerlfisch von der Fischerfroni essen.
Zu Essen gibt es erst ab 12:00 etwas an den Ständen, weshalb ich mir mit meiner Mutter ein Schweinekotelett mit Chicoree und blauen Zwiebeln zum Frühstück gebraten habe.
Kalbskotelett gab es gestern nicht, doch das Schweinekotelett war großartig, schön durchwachsen und sehr zart.

Rezept

keine Mengenangabe

Schweinekotlett zum Frühstück

  • 2 Kotletts
  • 3 Chicoree
  • 2 blaue Zwiebeln
  • Weißwein
  • Butter
  • Butterschmalz
  • Öl
  • Salz, Pfeffer
  1. Herd auf 200 Grad vorheizen.
  2. Chicoree waschen und vierteln, in einer Bratreine anbraten. Mit einem Schuß Weißwein ablöschen und etwas Butter zugeben.
  3. Salzen, pfeffern. Die Reine unter den Rost in den Ofen stellen.
  4. Kotelett salzen und pfeffern, in der Pfanne mit Butterschmalz von beiden Seiten scharf anbraten, dann im Ofen über der Reine auf den Rost legen.
  5. Den Chicoree gelegentlich wenden.
  6. Nach 7 Minuten Herd ausschalten und noch einige Minuten ruhen lassen.
  7. In der Zwischenzeit die geviertelten Zwiebeln in verbliebenen Bratfett in der Pfanne rösten. Francatelli brät keine Zwiebeln mit, er macht aus dem Bratfett stets eine Sauce, indem er etwas Mehl einrührt und mit Essig ablöscht.

Einen Kommentar abgeben

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

ähnliche Einträge