Rezept

Spargel polnische Art

Die Spargelsaison dauert noch genau 6 Wochen und einen Tag, sie endet am 24. Juni.

Die Spargelsaison dauert noch genau 6 Wochen und einen Tag, sie endet am 24. Juni.

Grünen Spargel gab es in diesem Jahr noch keinen bei uns, dafür aber Weißen
in verschiednen Variationen: einfach mit Butter, mit rohen oder gekochten Schinken,
Ei ist immer gut, pochiert oder als Rührei.

Bozener Soße habe ich bei Patauner in Südtirol entdeckt, die polnische Art im Almgasthof Aibl am Tegernsee.
Polnische Art bedeutet immer Butter mit Semmelbrösel, was auch zu Blumenkohl oder Fisch gut schmeckt.

Die Spargelsaison dauert noch genau 6 Wochen und einen Tag, sie endet am 24. Juni.

Grünen Spargel gab es in diesem Jahr noch keinen bei uns, dafür aber Weißen
in verschiednen Variationen: einfach mit Butter, mit rohen oder gekochten Schinken,
Ei ist immer gut, pochiert oder als Rührei.

Bozener Soße habe ich bei Patauner in Südtirol entdeckt, die polnische Art im Almgasthof Aibl am Tegernsee.
Polnische Art bedeutet immer Butter mit Semmelbrösel, was auch zu Blumenkohl oder Fisch gut schmeckt.

Ist zwar durch die Buttermenge eine Kalorienbombe, aber gibt es ja nicht täglich.

Sehr leicht dagegen war das Leipziger Allerlei, was wir zumindest einmal im Jahr zur Spargel- und Morchelzeit kochen.
Rezept kommt dieser Tage, denn das Leipziger Allerlei sollte man nicht verpassen.

Rezept drucken
Spargel polnische Art
Spargel polnische Art
Menüart Hauptspeise
Stichwort Vegetarisch
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Kochzeit 35 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
  • 1 Kilo Spargel
  • 1 Kilo Kartoffeln
  • 4 Stück Eier
  • 80 Gramm Butter
  • 6 El Semmelbrösel
  • 6 Stiele Petersilie
  • Salz
  • 1/2 TL Zucker
Menüart Hauptspeise
Stichwort Vegetarisch
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Kochzeit 35 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
  • 1 Kilo Spargel
  • 1 Kilo Kartoffeln
  • 4 Stück Eier
  • 80 Gramm Butter
  • 6 El Semmelbrösel
  • 6 Stiele Petersilie
  • Salz
  • 1/2 TL Zucker
Spargel polnische Art
Anleitung
  1. Vom Spargel unten 2 cm abschneiden, Spargel und Kartoffeln schälen.
  2. Eier je nach Größe 8-10 Minute (nicht zu )hart kochen, schälen und auskühlen lassen.
  3. Kartoffelwasser und Spargelwasser aufstellen und zum Kochen bringen.
  4. Beide Kochwasser salzen, zum Spargelwasser 1/2 TL Zucker zugeben.
  5. Kartoffeln vierteln. Spargel und Kartoffeln jeweils ins Kochwasser geben. Je nach Stärke der Spargelstangen ca. 15 - 20 Minuten kochen bis beides fertig ist.
  6. Inzwischen die Eier in kleine Würfel schneiden.
  7. Petersilie zupfen und fein schneiden.
  8. 50 Gramm Butter in einer großen Pfanne schmelzen, Brösel, Eier und Petersilie untermischen. Ca. 2 Minuten braten, dabei gelegentlich umrühren.
  9. Restliche Butter in einem kleinen Topf schmelzen.
  10. Spargel und Kartoffeln aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen und anrichten. Die Brösel-Ei Mischung über den Spargel geben, die Kartoffeln und den Spargel mit der heißen Butter begießen und servieren.
Rezept teilen

Ich bin Petra Hammerstein, zwischen den Mahlzeiten führe ich unseren Fami­lien­betrieb, das Antiquariat Hans Hammer­stein in der Mün­chener Türkenstrasse. Mein Interesse gilt dem Essen und vom Mut anderer möchte ich erfahren.

Kommentar verfassen