Stubenküken mit Ofenkartoffeln

Werbung – Was verbinde ich mit Paris? Grillhühnchen aus der Rotisserie!

Werbung – Was verbinde ich mit Paris? Grillhühnchen aus der Rotisserie!
Und in der Fettauffangschale der Rotisserie liegen ganze Kartoffeln und brutzeln im heruntertropfenden Hühnerfett.
Finde ich unwiderstehlich!

Ich habe zwar keinen Drehspieß, aber ein Hühnchen oder Stubenküken auf den Rost in den Ofen legen, die Kartoffeln in der Reine darunter schieben und das Geflügel immer wieder mit Salzbutter bestreichen.
Wird eigentlich von selbst fertig und ist mit guten Geflügel immer ein Festessen.

Dazu ein Weißwein, ein Glas Grauburgunder von Schales Her mit dem schönen Leben.
Schön frisch, mit der optimalen Frucht zum Hühnchen und der perfekten Säure zum Fett.

 

 


Rezept drucken
Stubenküken mit Ofenkartoffeln
Stichwort Fleischgerichte
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Kochzeit 40 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
  • 1 Stück Stubenküken
  • 8 Stück Kartoffeln mittelgroß
  • 30 Gramm Butter
  • Salz
Stichwort Fleischgerichte
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Kochzeit 40 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
  • 1 Stück Stubenküken
  • 8 Stück Kartoffeln mittelgroß
  • 30 Gramm Butter
  • Salz
Anleitung
  1. Ofen auf 200 Grad vorheizen.
  2. Hühnchen gut salzen.
  3. Kartoffeln waschen, salzen und in eine Reine legen. 0,2 L Wasser zugeben.
  4. Rost auf der Mitte in den Ofen einschieben, die Reine mit den Kartoffeln darunter schieben.
  5. Das Hühnchen auf den Rost über die Kartoffeln legen und je nachdem, ob Stubenküken (25 Minuten) oder größeres Hühnchen(60 Minuten) braten.
  6. Butter schmelzen und salzen.
  7. Hühnchen immer wieder mit der Salzbutter bestreichen.
  8. Nach der Hälfte der Bratzeit die Haut mit einer mehrfach Gabel anstechen und das Huhn wenden.
  9. Das Huhn ist fertig wenn beim Anstechen zwischen den Schenkeln keine Flüssigkeit mehr ausläuft.
  10. Vor dem Servieren noch 10 Minuten im Ofen bei offener Ofentüre ruhen lassen.
Rezept teilen

Ich bin Petra Hammerstein, zwischen den Mahlzeiten führe ich unseren Fami­lien­betrieb, das Antiquariat Hans Hammer­stein in der Mün­chener Türkenstrasse. Mein Interesse gilt dem Essen und vom Mut anderer möchte ich erfahren.

Kommentar verfassen