Vom Viktualienmarkt zum Sedlmayr

Halbe Helles
Halbe Helles

Gestern wurde nichts gekocht, ich habe Besuch und es ging zum Sedlmayr. Ich war früh dran und so habe ich mich alleine auf eine Halbe Bier in den Biergarten am Viktualienmarkt gesetzt.
Welches Bier gestern ausgeschenkt wurde weiß ich nicht, denn alle 6 Wochen wechselt die Brauerei.
Ich habe mir eingebildet, dass der Teil des Biergartens mit gedeckten Tischen neu ist, was ja immer einen Bereich mit Bedienung ausweist.
Mir wurde es dann zu frisch und ich bin zum Sedmayr gegangen. Großen Hunger hatte ich nicht, die Leberknödelsuppe reichte mir völlig und Tina hatte noch Kaiserschmarrn für alle bestellt.
Der ist schon seit Zeiten des Straubinger Hof’s legendär, in dem Rudi Färber vorher ansässig war.
Sehr gut auch das Kellerbier und der Enzian.
Wir saßen nache dem 60er Maibaum am großen, runden Stammtisch, der gestern frei war.
Daraufhin habe ich mich heute seit langen wieder einmal mit dem TSV 1860 beschäftig. An der Trambahn konnte ich morgens gleich lesen „Trotz Scheich: Löwen müssen wieder Schulden machen“.
Den Namen des Scheich habe ich bei meiner Recherche erfahren, und dass der TSV auf Platz 5 in der 2. Bundesliga steht.
Hasan Ismaik sagt: „Wir wollen spielen wie Barcelona und kämpfen wie die Löwen“, in spätestens zehn Jahren kann er sich den TSV auf Augenhöhe mit Barca und dem FC Bayern vorstellen.
Da bin ich ja gespannt, mich würde schon der Aufstieg in die 1. Liga freuen.

Biergarten am Viktualienmarkt
Biergarten am Viktualienmarkt
Leberknödelsuppe beim Sedlmayr
Leberknödelsuppe beim Sedlmayr
und der legendäre Kaiserschmarrn
und der legendäre Kaiserschmarrn

schön karamellisiert
schön karamellisiert

Haube im Straubinger Hof
Haube im Straubinger Hof
60er Maibaum
60er Maibaum

Beim Sedlmayr gab es noch ein Kellerbier
Beim Sedlmayr gab es noch ein Kellerbier

Enzian und Lanterhammer Vogelbeer
Enzian und Lanterhammer Vogelbeer
Heutige Schlagzeile
Heutige Schlagzeile

2 Kommentare

  • Richard
    8 Jahren ago

    Sehr geehrte Fr. Hammerstein,
    über Vorspeisenplatte bin ich seit einiger Zeit zu Ihrem Blog gekommen und lese mit großem Vergnügen.
    Besondere Freude bereitete uns (Schwager und ich) ein Weißwurstessen im Gasthof Großmarkthalle, welches ich meinem Schw. alternativ zu seinem Weißenbräuhaus im Tal vorschlug. Konnte punkten. Daher mein Dank für Ihre Tipps. Bin zwar Münchner und hatte auch lange Jahre familiäre Beziehungen zur Reutbergerstr. (geht vom Gotzingerplatz weg) aber dieses Supergasthaus werde ich in Zukunft nicht unbeachtet lassen. Ebenso greife ich Ihren Großmarkthallenbesuch auf, welchen ich im kommenden Frühjahr für meine Landshuter Freunde organisieren will. Ist jetzt ein bisschen viel geworden mit Kommentar aber Ihre Beiträge sprechen mich wirklich an. Vielen Dank Ihr Richard

    • Petra
      8 Jahren ago

      Lieber Richard,
      vielen Dank, es freut mich, dass Ihnen die Großmarkthalle gut gefallen hat.
      Ich will auch schon lange wieder hin, wohne aber völlig entgegengesetzt. 
      Aber es ist den Weg wert, eine schöne Wirtschaft, und die Würste erst…
      In der Großmarkthalle ist auch noch ein Imbissstand, der mich interessiert, aber man kann das ja nicht alles essen an einem Vormittag….
      Viel Spass in der Großmarkthalle, 
      liebe Grüße
      Petra

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: