Zwei Klassiker

und hausgemachter Kartoffelsalat

Wollen wir etwas Bodenständiges essen und kein neues Restaurant ausprobieren gehen wir seit vielen Jahren meist zum Sedlmayr oder in die Königsquelle.

Wiener Schnitzel vom Kalb "Beim Sedlmayr"
Wiener Schnitzel vom Kalb “Beim Sedlmayr”

Wollen wir etwas Bodenständiges essen und kein neues Restaurant ausprobieren gehen wir seit vielen Jahren meist zum Sedlmayr oder in die Königsquelle.
Beides unkompliziert und immer gut.
Hier wird der Kartoffelsalat noch selbst gemacht, was längst keine Selbstverständlichkeit ist,
beim Sedlmayr gemischt mit Gurke, in der Königsquelle mit Feldsalat.

Und es gibt in beiden Lokalen ein hervorragendes Wiener Schnitzel.
Aber gelegentlich auch Milchlamm gebacken, auch zu Hause kann Lamm wie Schnitzel gebacken werden, an was man nie denkt.
Oder der gekochte Tafelspitz, ebenfalls sehr saftig und gebacken, mit viel frischen Kren.

Beim Sedlmayr ist gegen 20:30 bereits vieles aus, die Küche schließt gegen 22:00 Uhr, das Lokal um 23:00 Uhr. So kann nach dem Essen ein Barbesuch angeschlossen werden.

In der Königsquelle kann man bis 1:00 Uhr sitzenbleiben, warme Küche wird bis 23:00 Uhr serviert.

 

  • Beim Sedlmayr
  •  

  • Königsquelle
  •  

    Milchlamm gebacken mit Remoulade
    Milchlamm gebacken mit Remoulade

    innen zart
    innen zart

    und hausgemachter Kartoffelsalat
    und hausgemachter Kartoffelsalat

    Ente mit Kartoffelknödel
    Ente mit Kartoffelknödel
    Speisekarte in der "Königsquelle"
    Speisekarte in der “Königsquelle”
    Olivenöl zum Tunken
    Olivenöl zum Tunken
    dazu das Brot
    dazu das Brot

    Das Wiener Schnitzel mit Kartoffelsalat
    Das Wiener Schnitzel mit Kartoffelsalat

    Kalbstafelspitz gebacken mit viel frischem Kren
    Kalbstafelspitz gebacken mit viel frischem Kren

    ebenfalls innen saftig und mit hausgemachtem Kartoffelsalat
    ebenfalls innen saftig und mit hausgemachtem Kartoffelsalat

    Ich bin Petra Hammerstein, zwischen den Mahlzeiten führe ich unseren Fami­lien­betrieb, das Antiquariat Hans Hammer­stein in der Mün­chener Türkenstrasse. Mein Interesse gilt dem Essen und vom Mut anderer möchte ich erfahren.