„Warm-up“ zur Braukunst Live! im Red Hot

"The Brale" zu den Spare Ribs
„The Brale“ zum Hauptgang: Spare Ribs

Es braucht zwar nicht die Braukunst live! als Anlass, um das Red Hot zu besuchen.

Craft-Biere gibt es dort das ganze Jahr in einer beachtlichen Auswahl, dazu wird das passende Essen serviert.
Ich war neulich erst unkompliziert Rippchen essen dort, wir haben dazu zwei Biere getrunken und sind wieder gegangen. Das Lokal eignet sich aber auch zum Sitzen bleiben.

Doch vorgestern hatte BraufaktuM zum „Warm-Up“ zur Braukunst Live! geladen.
Braumeister Marc Rauschmann und Red Hot Chef Tibor Kantor entwarfen ein auf das BraufactuM Sortiment an Craft-Bieren zugeschnittenes 3 Gang Menü:

Aperitif: „Happy Strong Saison“, extra für die Braukunst gebraut.
Vorspeise: Marinierte Scampis auf Ruccolasalat zu Mikkeler’s „Versterbro Wit“
Hauptgang: Spare Ribs mit Coleslaw zu BraufactuM „The Bale“
Dessert: Schokoladen Mousse mit Himbeerpüree zu Mikkler’s „Beer Greek Breakfast“
Frisch vom Fass wurde Mikkeller’s Oatmeal Stout „Beer Greek Breakfast“ und „Spontanchokeberry“ aus Apfelbeeren ausgeschenkt.
Zudem gab es noch, ebenfalls von Mikkeller, „Peter, Pale & Mary“ und „Green Gold“ zu verkosten.

Alle Biere sehr unterschiedlich und stimmig zu den Gängen:
der kräftige Apperitiv mit 9% Alkohol war schmeckte äusserst belebend,
im Wilt fand sich das Aroma von Korinaderkraut wieder,
das amerikanische sehr würzige Brown Ale „The Brale“ ergänzt sich mit den deftigen Rippchen und zu Schokomousse mit Himbeerpüree war „Beer Greek Breakfast“ perfekt, wie auch das säuerliche, fast himbeerrote „Spontanchokeberry“.
Zum Abschluss noch das bittere, American-style India Pale Ale „Green Gold“ und es ging nach Hause und am nächsten Tag auf die Braukunst Live!
Die Mannschaft von BraufactuM blieb noch etwas, der italienische Braumeister war ebenfalls angereist und nach dem Standaufbau freute man sich auf den Abend und auch auf die kommenden Messetage.

Die Klassiker auf der Karte im Red Hot sehen so aus: „Pulled Pork Sandwich“, „Spiced Sausage & Jeans“, „Red Hot Rib Sandwich“, Spare Ribs Old School mit Coleslaw oder „Slowly braised Short Ribs mit Mash/Veggie“.
Und nicht vergessen: nach dem Daily Special fragen.

Sonntag gibt es auch von 10 – 16 Uhr Frühstück: Pancakes deftig oder süß, Eier, Baked Beans, Apple Pie, Joghurt und Müsli.
Und hier steht eine Bloody Mary auf der Karte, immer eine Empfehlung zum sonntäglichem Frühstück.

Redhot Bar & Chophouse
Amalienpassage
Amalienstr. 89
80799 München
info: redhot-muenchen.de
Tel.: 0049-89-20061718

<strong><a href="http://mikkeller.dk">Mikkeller</a></strong> Wilt
Mikkeller Wilt
zu Shrimps mit Ruccola und Korianderkraut
zu Shrimps mit Ruccola und Korianderkraut
so zarte Rippchen
so zarte Rippchen

und das würzige "The Brale"
und das würzige „The Brale“

perfekt zu Schokomousse mit Himbeerpüree:
perfekt zu Schokomousse mit Himbeerpüree:

mit "Spontananchokeberry" aus Apfelbeeren
mit „Spontananchokeberry“ aus Apfelbeeren

zum Abschluß: Green Gold American-style India Pale Ale 7% und richtig bitter
zum Abschluß: Green Gold American-style India Pale Ale 7% und richtig bitter

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: