Blogevent, Kochbücher

Zusammenfassung Blogevent Paul Bocuse

Ich habe mich riesig gefreut!
Sechs Gerichte nach Paul Bocuse wurden für mein Blogevent gekocht und jeder hat für sich etwas entdeckt.
Ich finde auch so interessant, wie das geschieht und welche Rezepte dann ausgewählt wurden.
Hier die Zusammenfassung, vielen Dank für’s Dabeisein!

Blutwurst mit Äpfeln und Kartoffel-Püree

Blutwurst mit Äpfeln und Kartoffel-Püree


Sylvia von Brotwein hat sich eine meiner Lieblingsspeisen ausgesucht, die ich aber noch nie nach Bocuse zubereitet habe.
Das muss ich nachkochen, um die von ihr beschriebenen Feinheiten zu entdecken.

Dorothée's Meerbarben auf orientalische Art

Dorothée’s Meerbarben auf orientalische Art

Dorothée, alias Bushcook entschied sich für die schönen, sommerliche Meerbarben.
Ich esse gerne kalten Fisch, den es aber selten irgendwo gibt. Die kleinen feinen Meerbarben sind da sicher perfekt!

Pieds de moutton à la poulette

Pieds de moutton à la poulette

Justus von Das Leben muss gelebt werden betrieb großen Aufwand. Das Kochbuch kam mit postaler Verzögerung, die Beschaffung der Hammelfüße war problematisch. Das Ergebnis war interessant….

Boeuf á la bourguignonne – Rindfleisch auf Burgunder Art nach Paul Bocuse

Boeuf á la bourguignonne – Rindfleisch auf Burgunder Art nach Paul Bocuse

Mario von Mario Kap’s Fire Food & Fine Food entschied sich für einen Klassiker, hier lag auch das Lesezeichen im Buch. Boeuf á la bourguignonne passte jetzt auch sehr gut zur Jahreszeit.

passend zu ihrem Blog Mehlstaubundofenduft steuerte Susanna etwas Süßes bei: Waffeln.
Mit Pflaumenmus aus dem Backofen, ebenfalls ein Großmutter-Rezept.
Sieht wunderbar aus, knusprig und luftig, für das Pflaumenmus gäbe es jetzt auch gerade noch frische Pflaumen.

Pommes boulangères nach Bocuse

Pommes boulangères nach Bocuse


Magentratzerl Susanne hat Pommes Boulangères entdeckt, ein Kartoffelauflauf, der von mir bis jetzt im Buch unbemerkt blieb.
Aber das Kochbuch ist auch sehr umfangreich, ich habe es seit den achtziger Jahren und ich finde immer was Neues. Der Auflauf mit Speck und Tomaten ist jedenfalls bald an der Reihe.

Mein Beitrag ergab sich aus der Zutat, die ich frisch bekommen hatte: Nierchen.
Das Rezept mit Senfsoße habe ich schon öfter gemacht, das mit Champignons ist einfach, hat aber eine besondere Finesse: der Biss auf die Champignonstücke wie auf die Nierenröschen ist verwandt, geschmacklich ergänzt sich beide bestens.

die Soße nur leicht abgebunden

Nierchen mit Champignons

dermutanderer

Blogevent Kochbücher
  1. Hallo, eine sehr leckere Rezepte.
    Ich mag Web.
    Vielen Dank und Grüße aus Spanien.

  2. Hallo Petra,

    mal wieder ein gelungener Abschluß und ich freue mich schon auf den Oktober, der bei mir auch schon mit dem obligatorischen Kohleintopf gefeieert wurde.
    Kohlrouladen werden noch folgen, dies ist so die Zeit wo ich von der internationalen Welt-Küche auf die deutsche und auch manchmal der französischen Hausmannskost umschwenke.

    Liebe Grüße an alle, die mit Liebe kochen
    Andrea

    • Petra

      Stimmt, ich habe heute auch schon Wirsing gekauft. Bei mir kommt er morgen in die Kartoffelsuppe zu Wiener Würstchen. Liebe Grüße Petra

Leave a comment

%d Bloggern gefällt das: