Çoban – Türkischer Gurken-Tomatensalat

27. Februar 2014
Kommentare deaktiviert für Çoban – Türkischer Gurken-Tomatensalat


(Werbung unbezahlt) Da es gestern bei der Buchbesprechung um Erinnerungen ging:
meinen ersten türkischen Gurken-Tomatensalat habe ich mit 18 Jahren auf dem Bazar in Istanbul gegessen, dazu gebratene Lammkoteletts.
Was ich während des damaligen Istanbul-Aufenthalts noch öfters bestellte, weil überall angeboten und auch in dieser Kombination so gut.

Heute Mittag gab es eine andere Kombination. Çoban mit gebratener Kalbsleber.

Die Auer Dult rückt näher, die Lager im Antiquariat sind zum Platzen überfüllt und wir denken nun öfter an die Dult, dabei auch an den Maria Hilf Platz, wobei ich in meiner bildlichen Vorstellung gleich beim türkischen Lokal Keko bin.
Falls wir nicht vergessen zu Reservieren gehen wir dort gerne nach dem Abbau essen.
Wo eben die gebratenen Kalbsleberwürfel oft auf der Karte stehen und wenn werden sie immer von uns bestellt. Meist teilen wir einen Teller, wie wir es auch mit den anderen Mezze machen.

In Istanbul schmeckt alles noch besser, aber im Keko und zu Hause kann so die Zeit bis zur nächsten Türkeireise überbrückt werden.
Wie auch bei Verdi oder überhaupt in der Goethe- und Landwehrstrasse, wo sich auch Pul Biber kaufen lässt.

Aktualisierung: wir sind seit 2015 nicht mehr auf die Auer Dult mit unserem Stand vertreten
und waren seither nicht mehr im Keko essen.
Was ausserdem immer selbst finanziert war.

Rezept

Rezept für zwei Personen

Çoban – Türkischer Gurken-Tomatensalat

  • 400 Gramm Kalbsleber am Stück
  • 2 EL Mehl
  • Öl
  • Salz/Pfeffer
  1. Die Leber häuten und mit Küchenkrepp abtupfen
  2. Leber in ca. 2,5 cm große Würfel schneiden,  in Mehl wenden und leicht salzen
  3.  Öl in einer Antihaft-Pfanne erhitzen
  4. Leberwürfel etwa 3 Minuten goldbraun braten, dabei etwa 3x wenden
  5. Pfeffern und servieren
  6. Die Leberwürfel sollten im inneren je nach Geschmack mehr oder weniger rosé bleiben, aber auf keinen Fall durch und somit hart werden
 
  • 1 Gurke
  • 1 große Fleischtomate
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 kleine Zwiebel
  • 4 Stängel Petersilie
  • 2 Stängel Minze
  • entweder eine frische Chili oder etwas Pul Biber
  • Saft einer halben Zitrone
  • einige EL Olivenöl
  • Salz
 
  1. Gurke nicht zu sorgfältig schälen, ein paar Streifen machen den Salat bunter
  2. Gurke halbieren und entkernen. Ich schabe die Gurkenhälften nicht aus sondern schneide 2x längs schräg ein und entnehme einen Streifen Kerne
  3. Gurke in Streifen, dann in Würfel schneiden. die Größe ist Geschmacksache
  4. Tomate vierteln, dabei den Blütenansatz entfernen und entkernen
  5. Tomate in würfel schneiden
  6. Knoblauchzehen kleinschneiden
  7. Zwiebel in feine Würfel schneiden
  8. Die Kräuter ebenfalls fein scheiden und alle Zutaten in einer Schüssel vermischen
  9. Leicht salzen und etwas ziehen lassen, so entfalten sich die Aromen der Kräuter im Dressing
  10. Vor dem Servieren mit Pul Biber bestreuen (beachten:enthält auch etwas Salz) oder eventuell die frische Chili kleinschneiden und untermischen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: