Forelle beizen

Beizen mit viel Fenchelgrün
Beizen mit viel Fenchelgrün

Normalerweise beize ich auf diese Art gerne Lachsforellen- und Saiblingsfilets.
Was ich hier schon beschrieben habe.
Auf dem Markt erschien mir ein großes Filet der hellfleischigen Bachforelle auch geeignet.
Statt Dill habe ich Fenchelgrün verwendet, davon hatte ich noch viel von der Bauernmarktmeile im Kühlschrank.
Auf das Ergebnis bin ich sehr gespannt, falls das Experiment gelungen ist werde ich morgen einige Scheiben in die Meerrettichsuppe einlegen.

 

Bachforelle
Bachforelle

Die Gräten ziehen
Die Gräten ziehen

mit der Salz-Zuckermischung bestreuen
mit der Salz-Zuckermischung bestreuen
dann die Gewürze
dann die Gewürze
und Fenchelgrün
und Fenchelgrün
Auf Frischhaltefolie und Alu legen
Auf Frischhaltefolie und Alu legen
und verpacken
und verpacken

Rezept

Rezept für zwei Personen

Forelle beizen

1 großes Forellenfilet 2 TL Salz 1/2 TL Zucker 4 EL gemörserte Gewürzmischung aus Senf- und Pfefferkörnern, Koriander- und Fenchelsaat und Lorbeer eine Handvoll geschnittenes Fenchelkraut (oder Dill) einige Spritzer Zitronensaft Den Schleim von der Forellenhaut abwaschen. Mit einer Pinzette die Gräten ziehen und den fetten Bauchlappen wegschneiden. Salz mit dem Zucker vermischen und über das Forellenfilet streuen. Dann die Gewürzmischung und das Fenchelgrün darüber verteilen. Etwas Zitronensaft darüber träufeln. Eine Lage Alufolie auflegen, darüber eine Lage Frischhaltefolie. Das Forellenfilet auf die Frischhaltefolie legen und eng einschlagen. Mit der Alufolie straff umwickeln, auf ein Teller legen und beschweren. 24 Stunden im Kühlschrank beizen lassen.

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: