Lammkoteletts mit Mangold

Gemüsekorb vom Bauernmarkt
Gemüsekorb vom Bauernmarkt

Der Einkauf vom Samstag, an den ich noch immer hinesse.
Vom Bauernmarkt kamen die Zucchini, Gurken, Kohlrabi, Tomaten, Rettich
und: Mangold.
Der im letzten Monat ein Lieblingsgemüse wurde, die Blätter etwas ähnlich wie Spinat, gedämpft mit Olivenöl, Salz und Zitrone eine sommerliche Beilage, schmeckt aber auch ohne irgendetwas dazu.

Mich treibt es ja immer zum Bahnhof, einmal weil es mir da gefällt und natürlich auch zum Einkaufen.
Daher gab es wieder Lammkoteletts.

mit Mangold
mit viel Mangold

erst die Stiele garen
erst die Stiele garen

dann die Blätter
dann die Blätter

dazu Lammkottletts
dazu Lammkottletts

Rezept

Rezept für zwei Personen

Lammkoteletts mit Mangold

  • 500 Gramm Mangold
  • 1 Zitrone
  • Olivenöl
  • Salz
  1. Mangold waschen und die Stiele abschneiden
  2. Dämpftopf mit gesalzenem Wasser aufstellen
  3. Stiele in ca. 5 cm große Stücke schneiden und ca. 8 Minuten bei geschlossenem Deckel dämpfen
  4. Dann Blätter dazulegen, dabei die Blätter im Dämpfkorb nach unten legen und die Steile nach oben legen
  5. Noch etwa 4 Minuten dämpfen. Die Garzeit hängt von der Stärke der Stiele und Blätter ab und kann etwas variieren
  6. Auf einer Platte anrichten und mit Zitronensaft, Olivenöl und Salz lauwarm anmachen
  7. Lammkoteletts dazu braten, passt aber auch zu jedem anderem Fleisch oder Geflügel

7 Kommentare

  • Eduard Windsberger
    4 Monaten ago

    Ich genieße immer noch und immer wieder deine herrlichen Fotos.Deine Bilder fangen förmichlich an ein schmackhaftes Aroma zu verbreiten
    und nicht selten beginnen meine Speicheldrüsen zu sezernieren.So lebensnah sind sie.Nur bei der Beschreibung benötige
    ich immer öfter eine Fremdsprachenhilfe-obwohl mehrer Sprachen gut kundig.Nur gut,daß man ein Saures Lüngerl kaum
    ins französische oder italienische übersetzen kann.Nachdem ich so lange fern dem blauweißen (manchmal)Himmel bin,gehen die Erinnerungen
    immer mehr in Richtung der einfachen Genüsse der altmünchner Schmankerl und nicht selten koche ich sie in dem Essensparadies Thailand nach.Auch wenn
    ich bei meinen Siamesen oft an Ekel grenzende Ablehnung stoße.Ich lass es mir munden.
    Dr.Eddie

  • Petra
    2 Jahren ago

    Liebe Andrea,
    Dult hat gestern ja gut angefangen, Wetter scheint auch zu halten!
    Bei mir gibt es heute das restliche Stubenküken, das Gemüse habe ich ja inzwischen geschafft….
    Ich fahre jetzt los auf die Dult und wünsche Dir einen schönen Sonntag.
    Liebe Grüße
    Petra

  • Andrea
    2 Jahren ago

    Hallo Petra,

    wuensche Euch bestes Wetter zum Dultaufbau und auch auf der Dult selbst. Dult war mir vor dem Besuch Deines Blogs ein voellig unbekannter Begriff, bin ja zzumindest im Kern ein richtiges Nordlicht. Kann nur sagen Dein Blog bildet.

    Gestern habe ich sehr schoenen Knoblauch erstanden. Heisst also am Samstag erst Flohmarkt und danach Brathaehnchen einkaufen, gibt es am Abend dann aus dem Backofen. Wir lassen uns mal nach Wetterbedingungen und Angebot leiten.
    Finde es sowieso immer sehr schoen nicht allein ueber die Flohmaerkte und beim Einkaufen meine Runden zu drehen. So koennen wir immer sofort zusammen und gemeinsam entscheiden was auf den Herd und Tisch kommt.

    Fur heute Abend habe ich Avocadocreme mit Knoblauch, Chili und Tomatenwuerfel vorbereitet. Passt gut zu Wein oder Bier.

    Habe nun auch mal wieder Lust auf deftiges Schaschlik a la Papa. Auch schon ewig nicht mehr gegessen. Er macht das immer super und mit Hingabe. Mein Vater ist fuer spezielle Gerichte in der Familie zustaendig, die Spiesse gehoeren dazu. In letzter Zeit fallen mir nur solche Gerichte ein, auch die Avocdocreme gehoert auch dazu, gibt es bei meinen Eltern statt mit Knobi mit ganz feingehackte Schalotten zum Fruehstueck. Wird das vielleicht sowas wie Magen-Heimweh und gibt es das ueberhaupt??? Leide ja generell eigentlich nur unter Fernweh, also das gibt es au jeden Fall.

    Liebe Gruesse und wuensche allen eine gute Reise
    Andrea

  • petra
    2 Jahren ago

    Liebe Andrea,
    vielen Dank, das freut mich aber sehr, so ein tolles Lob!
    Melde mich am Sonntag, Dultaufbau, viele Pakete zu verschicken und jetzt geht es gleich zum Bordeaux weine Probieren…
    Schönen Abend und liebe Grüße
    Petra

  • SouliciousEve
    2 Jahren ago

    Hallo,
    ich bin ganz neu hier und habe mich auch für einen Food-/Lifestyle-Blog entschieden!
    Würde mich über Anregungen/Tipps und natürlich einen Besuch auf meiner Seite sehr freuen 🙂

    http://souliciouseve.blogspot.de/

    • Andrea
      2 Jahren ago

      Hallo Eve,

      hatte mich auch schon mal, nachdem ich Petras tollen Blog hier kennen gelernt habe, mit dem Gedanken eines Blogs getragen und wuensche Dir viel Erfolg bei Deinem eigenen Blog und Start.

      Bei diesem Blog von Petra finde ich schon mal den Namen/dasMotto ihres Blogs toll, ihre Liebe zum Essen und so ganz allgemein das Geniessen, auch das Trinken nicht zu vergessen und dass sie so ganz nebenbei auch die Beteiligten noch dabei etwas unterstuetzt. Um nicht die Worte mit „R“ nicht zu vergessen, ihre tollen Reiseberichte mit tollen Bildern und rauchen. Obwohl ich selbst immer eine Nichtraucherin bin, esse ich am liebsten mit Rauchern, weil es einfach Genussmenschen sind. Ueberhaupt esse ich gar nicht gern allein, lieber hungere ich stundenlang, bis mein Liebster oder sich mein Gast einfindet. Auch die Schwaeche schon in jungen Jahren zu ungewoehnlicher Garderobe teile ich mit ihr. Was soll ich sagen, ich finde sie und ihren Blog einfach toll.

      Liebe Gruesse und einen guten Start – besuche dich auch mal
      Andrea

  • Andrea
    2 Jahren ago

    Hallo Petra,

    so geht es mir auch immer, kaufe sehr grosszuegig ein und dann sitze ic h damit an. Da heisst es dann Gemuese satt.

    Am Gardasee habe ich Spinat mal anders bekommen, in der Pfanne mit Knoblauch und Olivenoel gebraten mit etwas Chili und frisch geriebenen Pamesan drueber.

    Von dem geheckselten Zeug mit Blubb habe ich noch nie viel gehalten, Spinat und Mangold (nur bei der Oma) in der Blatturform dagegen mochte ich schon als Kind sehr gern.

    Liebe Gruesse
    Andrea

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: