The Hut – Hüttenzauber im Le Méridien







Bis Silvester gibt es noch Hüttenzauber mit belgischen Glühbier, Käsefondue, den passenden weinen und Schnäpsen im Hof des „Le Méridien“ zu erleben.
Was so eben meine Interessen sind…. Denn bei mir war die Vorfreude auf das Käsefondue schon groß, wobei ich natürlich auch noch neugierig auf die Speisekarte war.
Da stehen bei den Vorspeisen Obatzter mit Radieschen und Brezn, „Münchner Brotzeit-Brett´l“, The Hut- Salat ein Brotsalat, Graubündner Gerstensuppe und Kürbis-Orangenschaumsüppchen mit Kernöl.
Der Brotsalat soll übrigens der Renner sein, also probieren.
Die Hauptspeisen lesen sich ebenfalls sehr gut, die Wahl fällt da schwer:
Bayern-Pfanderl, Hirschgulasch mit Blaukraut, Kartoffelknödel und Preiselbeeren, Wiener Schnitzel, Münchner Kalbsschnitzel mit Kartoffel-Waldpilz-Salat.

Dann die Fondues, sie gibt es in zwei verschiedenen Variationen: das klassische Gletscherfondue und das Champagner-Trüffel-Fondue. Der Käse besteht aus einer Hausmischung von Bergkäsen.
Das Champagner-Fondue sollte es werden, daher fiel auch die Vorspeise aus, wie auch das Dessert, was so hätte aussehen können: Apfelstrudel mit Vanillesoße und Vanilleeis, Kaiserschmarrn mit Zwetschgenröster.
Aber beim Käsefondue weiß man ja, was auf einen zukommt…

Aber vom belgischen Glühbier (6% Vol.) haben wir gerne zwei Gläser genommen.
Ich liebe belgisches Himbeer- und Kirschbier, beim Glühbier musste ich mich wirklich zusammenreißen, ich hätte gerne noch einige Gläser mehr getrunken.
Und ich fahre auch nochmal hin und hole was für Weihnachten.
Denn das Glühbier kann (in hübsch grünes Papier gewickelt) im Hut zum Mitnehmen gekauft werden.

Das Fondue stand bald auf dem Tisch, mit Pickles, kleinen, feinen Kartoffeln und Brotstücken.
Den Abschied vom Glühbier vereinfachte der Chablis La Marche du Roi La Paulière.
Frischer und passender geht es nicht zum Käsefondue für mich.

Wir haben den Topf zu zweit fast geschafft, am Ende bilden sich am Boden ja noch immer feine Käsekrusten, die ich noch tapfer um den Käse gewickelt habe.
Dann brauchte es aber als Abschluss einen Espresso und einen Schnaps, die Williamsbirne von Lantenhammer.

Unbedingt reservieren, es ist schnell ausgebucht.

The Hut – Die Alm – Le Meridien
Bayerstraße 41
80333 München

Montag bis Samstag von 18:00 Uhr – 23:00 Uhr
Tel.: 0049-89-24 220


The Hut

1 Kommentar

  • Windsberger,Eduard
    3 Wochen ago

    Mia ham a guads Bier.Aber die Belgier haben schon lange das Allergutste! Ohne Neid.
    Gruß,Dr.Eddie

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: