Datteln nach Apicius

Mit Pinienkernen gefüllt
Mit Pinienkernen gefüllt

Mein Beitrag zu meinem Blogevent ist ungewohnt süß:
dabe zwei mir ebenfalls ungewohnte Zutaten: Dattel und Honig.
Für die Füllung noch Pinienkerne, die ich immer im Haus habe, die mit dem Honig verschmolzen der Dattel eine unerwartete Note von Wald verleihen, auch geben sie der Dattel einen eichten Biss im Inneren.

Die entkernten Datteln werden entkernt, mit Pinienkernen gefüllt und mit groben Salzflocken bestreut. In warmen Honig gebraten, warm oder kalt serviert, schmecken die Honig-Datteln für mein Empfinden sehr süß, aber auch sehr fein; sie erinnern an eine orientalische Süßspeise. Was im alten Rom auch nicht abwegig ist.
Warm gegessen fände ich Karamelleis dazu passend, das Ganze könnte auch dekonstruiert in ein Milcheis eingearbeitet werden.
Abgekühlt festigt sich der Honig um die schön glänzenden Datteln, so sind sie auch gut vorzubereiten und halten auch sicher auch ein paar Tage.

mit Salzflocken bestreut
mit Salzflocken bestreut
schön glänzend mit Honig überzogen
schön glänzend mit Honig überzogen

Rezept

ID, 'menge', true); ?>

Datteln nach Apicius

1 Kommentar

    ähnliche Einträge

    %d Bloggern gefällt das: