Probiert: American Entrecôte von Gourmetfleisch.de

Zitrone ist für die Cime di rapa gedacht
Zitrone ist für die Cime di rapa gedacht

Ob ich denke, dass es für die Fleischbestellung im Internet Mut braucht?
Die Frage von Gourmetfleisch habe ich mit nein beantwortet.
Ich bestelle immer wieder spezielle Lebensmittel im Internet, darunter auch gerne Fleisch und Geflügel.

Gourmetfleisch hat vor kurzem eine Kundenbefragung durchgeführt, ein kleiner Einblick ins Ergebnis: 84 % der Kunden sind männlich, 75 % der Kunden insgesamt sind Stammkunden. Bestellt wird für den normalen Verzehr oder zum Grillen, Festtage oder besondere Gelegenheiten stehen bei der Fleischbeschaffung im Internet nicht im Vordergrund.

Eine Kundin hat mir 5 Fragen beantwortet:

Was hat sie bewogen ihr Fleisch im Internet zu bestellen?
Ich wurde aufgrund eines Artikels in einer Zeitschrift auf Gourmetfleisch aufmerksam, die Homepage mit den ausführlichen Informationen hat mich dann überzeugt.

Spielen spezielle Cuts, oder auch Herkunft, siehe Wagyu, American Beef ect. eine Rolle?
Sowohl als auch.

Wie sieht die Landschaft Betreff der Metzgereien in Ihrer Umgebung aus? Spielt diese auch eine Rolle bei der Entscheidung Fleisch im „Versandhandel“ zu kaufen?
Die Metzgereien, die ich kenne, können weder mit der Qualität noch mit der Vielfalt mithalten.

Haben Sie eine spezielle Metzgerei, in der sie einkaufen und bestellen können?
Nein

Was fehlt Ihnen dort und was finden Sie im Versand?
Spezialitäten wie z. B. Iberico, Schweinebäckchen, Bison etc. sind hier nicht erhältlich

Kaufen Sie nur Fleisch oder auch Geflügel? Und wo beziehen Sie Ihr Geflügel sonst?
Ich habe bereits Geflügel (Entenbrust, Gänsekeule, Hähnchenbrust) bestellt. Das beziehe ich aber in der Regel von einem Biobauer vom Markt.

Im Gegensatz zu Kundin oben habe ich einige Metzger, bei denen ich gerne kaufe und bestelle.
Nur eben wenn ich spezielle Cuts möchte, die auf dem Bauernmarkt nicht zu bekommen sind, mit Duroc- oder Ibericoschwein und den verschiedenen Rindern ist es nicht anders. Feiertage oder Einladungen spielen aber auch eine Rolle: ich muss mich dann um nichts mehr kümmern und kann an Weihnachten oder Silvester einen Teil der überlaufenen Geschäfte meiden.
Aber in München lässt es sich gut einkaufen, hätte ich diese Möglichkeiten nicht würde ich mir wohl alles schicken lassen: denn so oft wie ich aufs Land zur Selbstversorgung käme würde ich zum Vegetarier werden.

Die Steaks wurden frisch geliefert, im Paket waren aber auch noch Bäckchen vom Iberico Schwein, die kamen in die Tiefkühltruhe.
Morgen fliege ich nach san Remo, die Schweinebäckchen gibt es nach der Rückkehr.

Mein Dank an dieser Stelle an

  • Gourmetfleisch
  • für das Probepaket.

     

    Cime die rapa
    Cime di rapa
    und das Entrecôte vom US-Beef
    und das Entrecôte vom US-Beef
    in die Grillpfanne legen
    in die Grillpfanne legen
    etwas ruhen lassen und aufschneiden
    etwas ruhen lassen und aufschneiden
    Die Tagliata auf Cime di rapa servieren
    Die Tagliata auf Cime di rapa servieren
    zum zweiten Steak, ebenfalls US  Entrecôte
    zum zweiten Steak, ebenfalls US Entrecôte
    gab's Käsestangen und
    gab’s Käsestangen und
    und Bohnen
    und Bohnen
    mit Kümmel bestreuen
    mit Kümmel bestreut

    Rezept für zwei Personen

    Probiert: American Entrecôte von Gourmetfleisch.de

    • ein ca. 300 Gramm schweres Entrecôte
    • 300 Gramm Cime di Rapa
    • 1 Schalotte
    • 1 kleine Knoblauchzehe
    • 0,1 cl trockener Weißwein
    • Olivenöl
    • neutrales Pflanzenöl
    • Himalayasalz
    • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
    • 1/2 Zitrone
     
    1. Cime di Rapa waschen und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden
    2. Schalotte fein schneiden und in einem Topf gemeinsam mit dem Cime di rapa in Olivenöl etwas anschwitzen
    3. Mit Weißwein ablöschen, leicht salzen und zudecken. Köcheln lassen, bis der Cime di Rapa weich geworden ist
    4. Deckel öffnen, eventuell noch vorhandene Flüssigkeit einköcheln lassen und abschmecken
    5. Inzwischen das Steak braten, das Fleisch sollte immer Zimmertemperatur haben wenn es in die Pfanne kommt
    6. Ich salze vorher von beiden Seiten, Pfeffer kommt erst auf das fertige Steak auf dem Teller
    7. Mein Steak sollte rare sein, dafür brate ich es auf einer sehr heißen Grillpfanne, diese mit minimal Fett bepinselt, jede Seite 1 1/2 Minuten
    8. Aus der Pfanne nehmen und ca. 5 Minuten ruhen lassen. kurz vor dem Servieren nochmals von jeder Seite einige Sekunden sehr heiß anbraten
    9. In Fingerdicke Streifen schneiden, und zum Gemüse servieren

    5 Kommentare

    • 3 Jahren ago

      Für spezielle Cuts und Fleischsorten bieten Gourmetfleisch tatsächlich eine sehr große Auswahl. Deswegen würde ich hin und wieder dort bestellen! Ansonsten habe ich lange nach guten Metzgern in der Umgebung gesucht und werde diese auch weiterhin bevorzugen, weil es denEinzelhändler durch Internetshops und Discounter zunehmend schwerer fällt sich über Wasser zu halten 🙁

      • Petra
        3 Jahren ago

        Sehe ich genauso. Ich unterstütze immer den lokalen Handel, nur manches gibt es da nicht und viele Menschen haben auch nicht die Einkaufsmöglichkeiten, die es in der Großstadt gibt… Die Metzger haben in München auch schon vor dem Internet zugesperrt, was wohl tatsächlich an den Discoutern und an den Mieten hier liegt:( Liebe Grüße Petra

    • Andrea
      4 Jahren ago

      Hallo Petra, sitze hier gerade und überlege welche Rezepte sich für einen ausschweifenden Osterbrunch und warme Hauptmahlzeiten eignen. An meinem Bärlauchplatz hinten im Wald war ich noch nicht, die Tulpenbäume aber blühen schon fast. Habe zwei sehr große Rosmarinbüche im Garten, die nun schon zur Blüte ansetzten. Einer nicht zu kleinen Lammkeule gut gewürzt steht also nichts mehr im Wege, frischen Knoblauch habe ich auch schon erstanden.
      Es gibt ja immer die absoluten Klassiker , die niemals fehlen dürfen wie ein riesiger Topf kräftiger Hochzeitssuppe meiner Mutter, mit Eierstich, Hackklösschen, Fleischeinlage usw., das Roastbeef (rosa und auch durch – weil es meine Schwestern nicht rosa mögen) lauwarm aufgeschnitten mit selbstgemachter Remoulade und Röstkartoffeln dazu. Dann jede Menge Antipasti, muß einfach sein. Da findet jeder was, immer gut wenn neue Familienmitgleider dazu stoßen.
      Fange also ab Dienstag schon langsam mit dem Vorbereiten und dem Einlegen an. Freue mich über Anregungen und Vorschläge auch von anderen.

      Liebe Grüße
      Andrea

    • 4 Jahren ago

      Also wir haben selbst super Erfahrungen mit Fleisch aus dem Internet gemacht! Teilweise bekommt man bestimmtes Premiumfleisch einfach nur im Internet! Tolle Bilder aber! Beste Grüße vom KochBock!

    • Andrea
      4 Jahren ago

      Hallo Petra,

      bei dieser Umfrage wuerde ich aehnliche Antworten geben. Bin ja sowieso eine fleischfressende Pflanze. Da ich hier nicht ohne groesseren Zeitaufwand (3 Stunden oder so) an gutes Fleisch komme, die Metro bietet zumindest etwas und liegt auch relativ nah (nicht durch die gesamte Stadt) liegt aber staumaessig nicht so gut. Da ist es schon bequemer sich einfach was vom Paketboten bringen zu lassen. Mache ich ja staendig und diese Kochtueten, wo man alles ins Haus geliefert bekommt, haben sich bei mir nicht bewaehrt. Da ich gern auch mal was fuer 2 Tage koche, wir wohl etwas mehr Fleisch essen als der Durchschnitt, das fuer eine ganze Woche buchen muss, das mit den Spaetabholern unter meinen Kunden oder auch spontan auftretender Kochunlust usw. nicht konform geht. Da hilft dann auch die Zeitersparnis wenn das Einkaufen wegfaellt nichts. Also was bestellen, super.

      Liebe Gruesse und gute Reise
      Andrea

    Einen Kommentar abgeben

    ähnliche Einträge