Zicklein-Innereien auf Asiasalat

Das Nierchen, innen noch leicht rosa
Das Nierchen, innen noch leicht rosa

Das Gericht erinnert an die Kanincheninnereien im St. John.
Dass ich es gekocht habe hat sich durch die hervorragenden Einkaufsmöglichkeiten zufällig ergeben:
auf dem Bauernmarkt in Pimlico gab es die Zicklein-Innereien, musste ich unbedingt kaufen.

Auf einem anderen kleineren Strassenmarkt gab es, wie eigentlich überall, die kleinen zweifarbigen Radieschen. Die warm besonders gut sind und ich sie hier jetzt schon vermisse.

Der Asiasalat stammte aus der Tüte, gekauft bei Waitrose, überhaupt finden sich in den Supermärkten die besten Produkte: Freiland-Enteneier, Eier von Perlühnern, ausgefallene Salate und Kräuter, frische Würste mit unterschiedlichstem Brät, Wild, Freiland-Geflügel aller Art, tolle Käseabteilungen und was nicht sonst noch alles. Ich werde es vermissen.

Was ich am Essengehen so gerne habe ist, dass man immer etwas lernt: bei St. John’s waren es die Soßen und das lauwarme Senfdressing, das Eindruck hinterlassen hat. Neben den Kombinationen auf der Speisekarte und den gegessenen Kichererbsen mit Schecken und scharfer Chorizo.

Morgen werde ich hier auf dem Bauernmarkt Radieschen kaufen und diese warm probieren. Bestimmt eine Bereicherung.

 

Radieschen, Ziegeninnereien, Frühlingszwiebeln und Thymian
Radieschen, Ziegeninnereien, Frühlingszwiebeln und Thymian
Alles geputzt und geschnitten
Alles geputzt und geschnitten
Das Dressing zusammenrühren
Das Dressing zusammenrühren
Sehr gut mit dem lauwarmen Dressing
Sehr gut mit dem lauwarmen Dressing
Hier kamen die Innereien her
Hier kamen die Innereien her
Brot gab es auch schönes
Brot gab es auch schönes
Auch hier lässt sich nebenan schön Einkaufen:
Auch hier lässt sich nebenan schön Einkaufen:
scharfe Salami probieren,
scharfe Salami probieren,
oder Käse
oder Käse
hier mit Chutney
hier mit Chutney
oder Blumen gegenüber vom Markt
oder Blumen gegenüber vom Markt

Einen Kommentar abgeben

ähnliche Einträge