Arabische Nächte im Marriott München

Zur Beginn der Sommer-Saison lud das Marriott München einige münchner Foodblogger zu einem arabischen Abend.
Im August beginnt bekanntlich überall die Feriensaison, für viele Hotels in München auch eine speziell arabische.
Hier kommen die Gäste aus dem Nahen Osten, um der Sommerhitze ihrer Heimatländer für einige Wochen zu entfliehen, wo die Temperaturen über
46° Grad ansteigen können und sich die Hitzeperiode auch verlängert hat.

Daniel Seidel, Küchenchef im Restaurant Grill93 des Marriott München Berliner Strasse hatte die Idee, das Grill 93 in Arab93 umzubenennen, während der ägyptische Chef Mahmud die Zubereitung der orientalischen Gerichte übernimmt.

Ihm durften wir bei der Zubereitung von Baba Ghanoush, Hummus, Fattoush und Tabbouleh helfen, durch die Saison hindurch kommt im hier ein Kollege aus dem dem Al-Bustan Palace Hotel im Oman, zu Hilfe.

Nach der gemeinsamen Zubereitung der Vorspeisen ging es ins Restaurant,
wo allesbereits auf dem Tisch stand.
Schön serviert in den Tonschalen, von Mahmud schnell so appetitlich mit einem Löffel und den Zutaten arrangiert, dass es zu Hause auf Anhieb so wohl nicht aussehen wird.
Wie zur Begrüßung wurde auch hier, wie zum gesamten Essen, der ägyptische Karkadeh (Hibiskustee) serviert.

Der Hauptgang bestand aus gegrilltem Fleisch, marinierte Lammkoteletts und Hühnchenspieße, daneben sind die lockeren Falafel unbedingt zu empfehlen.
Für größere Gesellschaften kann auf Bestellung drei Tage im voraus ein im ganzen gegrilltes Lamm bestellt werden.

Im Zeltbereich des Marriott war hinterher Kaffee- und Shishastunde, dazu genossen wir arabisches kleines Gebäck mit Mandeln und Datteln.
Und die Wasserpfeifen durften nicht fehlen, wir probierten hier eine Auswahl an aromatisiertem Tabak: Apfel, Traube, dunkler Tabak und Wassermelone.
Extrem gemütlich, ich hatte mir schon überlegt, eine Shisha zuzulegen. Dazu bräuchte ich aber auch das Gebäck und den Kaffee, das ist sicher alles im Marriott besser.
Und bis zum Ende der Saison kann dort alles alles einfach bestellt werden, ist auch komfortabler.
Darüber hinaus hat das Marriott das ganze Jahr über immer einen Ansprechpartner für arabische Gäste.

Sehr empfehlenswert, und unbedingt Shisha rauchen!

Ich danke dem Marriott München Berliner Strasse für die Einladung zu diesem schönem Abend.

1 Kommentar

  • Andrea
    3 Jahren ago

    Hallo Petra,

    war mal 2 Wochen im Oman und wir haben die orientalische Küche intensiv kennen lernen dürfen, auch ein Kochtag wurde für interessierte Gäste angeboten, ich war natürlich mit dabei.

    Eine sehr abwechslungsreiche und frische Küche, die gerade in den vergangenen heissen Tagen auch bei uns ihre Fans hat oder längst haben sollte. Habe mir selbst angewöhnt an den heissen Tagen immer ein paar solcher Vorspeisen im Kühlschrank zu haben, so hat man immer etwas um unerwarteten Gästen etwas bekömmliches anbieten zu können.

    Tolle Idee vom Hotel, auch die Wasserpfeifen machen das ganze erst so richtig authentisch. Ich als absolute Nichtraucherin (was nicht mit dem Begriff raucherfeindlich zu verwechseln ist) finde es immer toll wenn das Rauchen erlaubt ist, es ist einfach gemütlicher und entspannter. Finde ich zumindest immer. Überhaupt ist Toleranz das wichtigste.

    Das Vergnügen am Kritisieren beraubt uns des Vergnügens, von schönen Dingen tief bewegt zu werden.

    Liebe Grüße und allen hier einen schönen Sommerausklang
    Andrea

Einen Kommentar abgeben

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: