Champagner-Dinner mit Moet & Chandon Impérial & Vintage 2006

Moet
Vor einigen Wochen war ich zu einem Champagner-Dinner ins Kochhaus eingeladen. Bernard Dance, Chef de Cuisine des Hauses Moet & Chandon kreierte ein für jeden kochbares Menü und es durfte auch mitgeholfen werden.

Unkompliziertes Kochen, ein Menü machbar ohne den ganzen Abend
in der Küche zu stehen, dazu gab es natürlich Champagner für
die Gäste zur Begrüßung und er kam zum Risotto in den Topf.

Serviert wurde:

Riesengarnelen Tempura mit frischer Minze
Safran Risotto
Suprême vom Geflügel mit gedünstetem Chicorée à l’orange
Weisses Schokoladenküchlein mit Kokos und Kiwisauce

Gelernt habe ich auch was, denn ich mache scheinbar die Tempura immer zu dick: Bernand Dance mischt 100 Gramm Tempura-Mehl mit ca. 70 ml kaltem Wasser, der Teig ist so sehr viel dünnflüssiger als bei mir, ausgebacken legte er sich knusprig um die Riesengarnelen.
In den Schnitt der entdarmten Garnelen lässt sich aber vorher ein Blatt Minze klemmen, erst dann wir die Granele in die Tempura getaucht.

Der Zwischengang wird durch Butter zum Erlebnis:
auf 300 Gramm Reis kommen 200 Gramm Butter…
Und 60 Gramm frisch geriebener Parmesan.
Sonst alles wie gewöhnlich: 1 weiße Zwiebel fein geschnitten,
1 Liter Geflügelbrühe, Safran, Salz und Pfeffer aus Mühle.
Das Ergebnis ist natürlich sagenhaft cremig…..

Für die Suprême vom Geflügel werden Hühnerbrüste gesalzen, gepfeffert und in der Pfanne kurz und heiß von beiden Seiten angebraten.
Dann kommen sie bei 180° für 10 Minuten in den vorgeheizen Ofen.

Der Chicorée wird gewaschen, abgeschüttelt und ohne dem Strunk in schmale Streifen geschnitten.
In der Pfanne, in der die Hühnerbrüste angebraten wurden, wird der Bratensatz mit dem Saft von je einer Zitrone und einer Orange abgelöscht und einreduziert.
Anschließend Butter unterrühren und es die Chicoréestreifen in den Fond legen, die in wenigen Minuten fertig garen.
Dazu serviert wurden noch gebratene Zucchinispalten.

Das Gericht wurde begleitet vom eleganten Grand Vintage 2006:
fruchtig, blumig mit würzigen Aromen von weißem Pfeffer bis zu Anis und einem Hauch von Marzipan.
Eine perfekte Ergänzung zum einerseits durch das Huhn milden,
jedoch mit der gebratenen Zucchini und dem in Zitrussäften
gekochten Chicorée fruchtig-bittenen Gang.

Das Dessert war eine absolute Überraschung, mache ich bestimmt
Mal selbst, einfach in der Zubereitung und trotzdem so elegant.
Das beigefügte Rezept ist von Bernard Dance 1:1 übernommen.

Die restlichen Gänge wurden begleitet vom universalen
Moët & Chandon Imperial, der als Aperitif wie auch zum Risotto erfrischend schmeckt, zu Schalentieren perfekt ist und auch etwas Fett wie die ausgebackene Tempura-Panade verträgt.
Zum Dessert wiederum entfaltet er eine belebende Wirkung.

Er wird auch mein Champagner für morgen an Silvester sein.

Ich danke Moet & Chandon und dem Kochhaus am Gärtnerplatz für den schönen Abend.
Und natürlich auch dem charmanten Chef Bernard Dance.

festlich gedeckt
festlich gedeckt

nebenbei im Kochhaus umsehen
nebenbei im Kochhaus umsehen

bei den Vorbereitungen
Bernard Dance bei den Vorbereitungen

Minzblatt in den Schnitt einlegen
Minzblatt in den Schnitt einlegen

frisch frittiert
frisch frittiert

und auf dem Teller
und auf dem Teller

Risotto rühren, mal nicht mit Weißwein
Risotto rühren, mal nicht mit Weißwein

das Safranrisotto
das Safranrisotto

Grand Vintage 2006
Grand Vintage 2006

es wird angerichtet
es wird angerichtet

der Hauptgang: Pourladenbrust, Zucchini und Chicoree
der Hauptgang: Suprême vom Geflügel, Zucchini und Chicoree

die vorspeise in der Vorbereitung
die Vorspeise in der Vorbereitung

und fertig mit dem Kiwi-Püree
und fertig mit dem Kiwi-Püree

Rezept

keine Mengenangabe

Champagner-Dinner mit Moet & Chandon Impérial & Vintage 2006

für 8-10 Personen
  • 250 Gramm weiße Schokolade
  • 1/2 L Sahne
  • 80 Gramm Kokosraspel
  • Löffelbiskuit
  • Rohrzuckersirup
  • 2 reife Kiwis
  • 10 Metallringe Durchmesser 6cm, Höhe 7 cm
  1. Weiße Schokolade in kleine Stücke hacken und im Wasserbad schmelzen
  2. Metallringe auf einem Blech platzieren (das in den Kühlschrank passt) und den Boden mit Biskuit auslegen bis er bedeckt ist. Mit etwas Rohrzuckersirup beträufeln
  3. Sahne nicht zu fest aufschlagen. Kokosraspel zufügen und unterziehen, dann die geschmolzene, lauwarme Schokolade unterrühren
  4. Die Masse über den Biskuitboden indie Formen gießen und für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen
  5. Kiwis schälen, halbieren und den mittleren, weißen Strunk entfernen
  6. Fruchtfleisch mit einem Pürierstab pürieren, mit Zucker und etwas Zitronensaft abschmecken
  7. Küchlein aus dem Kühlschrank nehmen und aus der Form holen
  8. Dazu ein scharfes, unter heißem Wasser erhitztes Messer verwenden: mit dem Messer vorsichtig am inneren Rand das Küchlein aus der Form lösen
  9. Mit der Kiwi-Sauce servieren

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: