Frittata mit grünen Spargel

Frittata aufschneiden und servieren
Frittata aufschneiden und servieren

Frittata liebe ich und dafür gibt es viele Gründe.
Erst einmal mag ich üppige Eierspeisen.
Dann ist sie sehr einfach herzustellen, denn anders als ein Omelette darf sie bräunen,
welhalb man nicht so viel Vorsicht walten lassen muss.

Eine leichte Bräunung ist auch wichtig für den Geschmack und die Haltbarkeit.
Die Frittata muss nämlich nicht sofort gegessen werden.
Sie schmeckt sehr gut lauwarm und auch kalt, weshalb man sie gut zum Picknick mitnehmen kann.

Je nach Saison passen alle Gemüse und auch gekochte Kartoffelstücke.
Etwas geriebener Parmesan kann unter die Eier gemischt werden, oder einfach kurz vor dem Servieren einige Späne darüber hobeln.

So lange es aber grünen Spargel gibt muss ich diese Frittata unbedingt noch einmal machen.

 

Grüner Spargel mit schönen Köpfen
Grüner Spargel mit schönen Köpfen

Eier, einen Schuß Milch, Salz und Pfeffer verquirlen
Eier, einen Schuß Milch, Salz und Pfeffer verquirlen

Die Frittata stocken lassen
Die Frittata stocken lassen
und wenden
und wenden
Saftig mit viel Spargel
Saftig mit viel Spargel

Cucina rapida - schnelle Küche für Genießer. Ein Blog-Event von mankannsessen.de

Rezept

Keine Mengenangabe

Frittata mit grünen Spargel

1 Bund grüner Spargel 10 Eier 1 Schuß Milch eventuell geriebener Parmesan Olivenöl 1 TL Butter Salz Pfeffer Von den Spargelstangen unten ein Stück abschneiden und im unteren Drittel schälen. Die Stangen in Stücke schneiden. In der Pfanne, in der auch die Frittata gebacken wird, den Spargel auf niedriger Stufe in etwas Butter-Öl Gemisch anbraten, so dass er fertig wird aber nur leicht bräunt. Inzwischen die Eier in eine Schüssel schlagen, einen Schuß Milch zugeben, salzen, pfeffern und mit dem Schneebesen gut verschlagen. Den Spargel aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Eier in die Pfanne gießen, stocken lassen , dann den Spargel darin verteilen, so dass er einsinkt. Die Frittata darf im Gegensatz zum Omelette bräunen, aber nicht zu stark. So kann die Pfanne auch kurz ins heiße Rohr geschoben werden, um die Eier so trocken zu bekommen, dass die Frittata wendefähig ist. Denn gewendet muss sie unbedingt werden, am besten mit einem großen Teller. Bei der Größe meiner Pfanne habe ich ein großes Brett verwendet. Beim Wenden bekommt die Frittata ihre Form und brät auch noch etwas an.

2 Kommentare

  • 6 Jahren ago

    Da teile ich (mal wieder) vollkommen Deinen Geschmack, liebe Petra! Die Spargel-Frittata sieht wunderbar aus!

    • Petra
      6 Jahren ago

      Heute wieder eine Frittata, mit Fenchel, Auberginen und Frühlingszwiebeln. Liebe Grüße Petra

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: