Frittierte Grießnockerl

Aussen knusprig und innen locker
Aussen knusprig und innen locker

Wir essen Grießnockerl gerne zu Gurkensalat mit Sauerrahm und Schnittlauch.
Oder wie gewöhnlich in der Suppe.
Die Nockerl schmecken in allen Kochstadien, mit noch festen Kern sowie weich und flaumig.

Knusprig frittiert kenne ich sie vom Bauernmarkt und wollte es schon lange selbst probieren.
Meine Nockerl waren ausgebacken fester, aber sehr gut, in der klaren Gemüsebrühe und zum Gurkensalat, hier mit viel Dill.

 

Gries, Butter, Eier, Salz und Muskat
Grieß, Butter, Eier, Salz und Muskat
schöne Nockerl formen
schöne Nockerl formen
10 Minuten köcheln und dann ziehen lassen
10 Minuten köcheln und dann ziehen lassen

Einige Minuten frittieren
Einige Minuten frittieren

Einen Teil backen
Einen Teil gebacken

oder gekocht essen
oder gekocht essen

In klarer Gemüsebrühe
In klarer Gemüsebrühe

Rezept

Rezept für zwei Personen

Frittierte Grießnockerl

  • 1 Tüte Nockerlgrieß
  • 1 Ei
  • 30 Gramm Butter Raumtemperatur
  • Muskat
  • Salz
  • Öl zum Frittieren
 
  1. In einem großen Topf Wasser mit einem Brühwürfel und etwas Salz zum Kochen bringen
  2. Butter in kleine Stücke schneiden und mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben
  3. Zügig mit einer Gabel zu einem Teig verarbeiten und sofort Nockerl ausstechen
  4. Hierfür die Handfläche befeuchten und eine eine Tasse mit Wasser bereitstellen
  5. Teelöffel befeuchten, Nockerl aussteckenund in der Handfläche so formen, dass die Oberfläche völlig glatt ist
  6. Ins leicht köchelnde Wasser einlegen, 10 Minuten köcheln und noch weitere 10 Minuten nur ziehen lassen
  7. Die fertigen Nockerl herausnehmen und ausdampfen lassen
  8. Öl in einem Topf erhitzen, ein Holzstäbchen ins Öl halten. Steigen kleine Bläschen auf ist das Öl heiß genug
  9. Nockerl ins heiße Öl einlegen und einige Minuten frittieren bis sie goldbraun und kroß sind
 

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: