Brotsuppe mit Pioppini Pilzen

Mit frischen Majoran bestreuen
Mit frischen Majoran bestreuen

Ist ein größeres Stück Brot trocken geworden mache ich Brotsuppe daraus.
Über einige Stunden in kalten Wasser aufgeweicht muss das Brot dann püriert werden, was optisch zwar nicht sonderlich ansprechend ist, geschmacklich aber sehr gut.

Pilze schmecken grundsätzlich sehr gut als Einlage, die Pilze dabei stückig schneiden, so haben sie in der Suppe mehr Biss.
Egerlinge und Pfifferlinge kombiniere ich gerne mit einem Esslöffel Schmand und, ob mit oder ohne Pilze, Kräuter müssen unbedingt über die Suppe gestreut werden. Schnittlauch, Estragon, Thymian oder Petersilie, je nach Pilzart.

Die Pioppini Pilze wurden ohne Schmand serviert, sie schmecken kräftig und nussig, mehr braucht es da nicht. Ausser eben Kräuter, hier passt frischer Majoran oder Petersilie am besten.

 

Pioppini Pilze
Pioppini Pilze

Die fertige Suppe
Die fertige Suppe

Pilze einlegen
Pilze einlegen
Am Ende die Butter unterrühren, Eigelb legieren und servieren
Am Ende die Butter unterrühren, mit Eigelb legieren und servieren

Rezept

ID, 'menge', true); ?>

Brotsuppe mit Pioppini Pilzen

2 Comments

  • Thomas Biedermann
    7 Jahren ago

    Werde ich heute Abend mal mit Schrippen nachkochen. ;–)

    • Petra
      7 Jahren ago

      Weißbrot wird schnell leimig, also Vorsicht beim Pürieren…. Schönen Abend und liebe Grüße
      Petra

%d bloggers like this: