Rezepte

Tramezzini mit Räucherforelle

Tramezzini mit Räucherforelle

Tramezzini mit Räucherforelle


Es wird in nächster Zeit hier noch einige Rezepte für Tramezzini geben.
Beim letzten Einkauf habe ich einige Pakete Brot mitgenommen, die ungekühlt bis 23.03. halten.
Zudem bin ich Momentan ich viel unterwegs, komme mittags nicht zum Kochen und esse dann meine Tramezzini.

Interessant ist es auch. In der Früh schnell gemacht kann man Reste verwerten oder auch am Vortag extra gekaufte Zutaten für eine Kombination verwenden.
Wobei das Ergebnis immer spannend ist.

Die Idee zur Füllung mit Räucherforelle stammt von meiner Freundin Corinna.
Die hat uns so gut geschmeckt, so dass wir experimentiert haben.
Bei der ersten Variante haben wir Forellenfilets, Ricotta und Meerrettich mit dem Stabmixer püriert.

Hier habe ich Ricotta mit Meerrettich vermischt und die Forelle mit Ruccola darauf aufgelegt. Was cremiger ist und die Forelle stückiger lässt.
Die gemixte Forellencreme ist fischiger und der Rauchgeschmack entwickelt sich stärker.

Was besser ist, ich weiß es nicht. Was auch gut ist.

 

Brote schneiden

Brote schneiden

Ricotta und Meerrettich mischen

Ricotta und Meerrettich mischen

Brote bestreichen

Brote bestreichen

Forellen mit der Gabel zerdrücken

Forellen mit der Gabel zerdrücken

Ruccola untermischen

Ruccola untermischen

Forellenmischung auflegen

Forellenmischung auflegen


Zusammenlegen und halbieren

Zusammenlegen und halbieren

Rezept

Rezept für vier Personen

Tramezzini mit Räucherforelle

3 Scheiben Tramezzinibrot 2 Filets geräucherte Forelle etwas Ruccola 1/2 Zitrone 4 EL Ricotta 1 EL Meerrettich aus dem Glas 4 EL Mayonnaise Salz/Pfeffer Die Tramezzinibrote halbieren. Ricotta und Meerrettich mischen, leicht salzen und pfeffern. Die Forellenfilets mit der Gabel zerdrücken, geschnittenen Ruccola untermischen und mit Zitronensaft abschmecken. Ricotta und Meerrettich mischen. Die Brote mit der Mayonnaise dünn bestreichen, nur dass die Poren der Brote schliessen. Jede Seite mit der Ricotta-Meerrettich bestreichen, dann eine Seite mit der Forellen-Ruccolamischung belegen und die Brotscheiben zusammenklappen. Brote teilen, servieren oder mit einem feuchten Küchentuch abdecken. Zum Mitnehmen in Frischhaltefolie oder Speckpapier packen.
Rezepte
  1. Ich mag den Fisch ja lieber als ganzen Fisch. Aber für einen Snack geht auch ein Fischtramezzini.

    • Petra

      Eine gute Abwechslung zum Thunfisch-Tramezzini.

Leave a comment

%d Bloggern gefällt das: