Wiedersehen Kitzbühel, ich komme gerne wieder!

Noch eine Stärkung für die Heimreise
Noch eine Stärkung für die Heimreise

Bei Herrn Karl im Heimatgold.
Geplant war der Vormittag aber anders: nach dem Frühstück sollte es zu einer Kräuterwanderung auf’s Kitzstein Horn gehen, ausgestattet mit einem von Stefan Lenz gerichtetem Picknick.
Das das so nichts wird war schon beim Frühstück klar, unten regnete es, oben war Schneefall.
Trotzdem wollten wir auf’s Kitzstein Horn.
In der Seilbahn war schon deutlich zu spüren, wie kalt es oben werden würde, wovon ich aber keine Vorstellung hatte: Schnee, Eisenkälte und Wind. Wenigstens eine Mütze hatte ich dabei, sonst habe ich es mit meinen Turnschuhen gerade noch auf die Hütte geschafft.
Drinnen bei Tee und Kaffee hatten wir wieder gute Laune und blieben auch einige Zeit sitzen.

Aber wieder unten angelangt war es gleich wieder gefühlte 20° wärmer und bei Herrn Karl im Heimatgold wurden wir mit Schinken, Aufstrichen, Würstchen und Limonade versorgt.
Eingekauft wurde dort natürlich auch: Kernöl, Kürbiskernmehl und getrockneter Schweinenacken, alles aus Zeitmangel noch nicht verarbeitet, aber ich freue mich schon auf Käferbohnensalat mit Kürbiskernöl!

Ich danke Kitzbühel Tourismus für die Einladung zu diesen schönen Tagen.

die erste Etappe
die erste Etappe

es war abzusehen....
es war abzusehen….

aber unten ging's ja noch
aber unten ging’s ja noch

auf dem Weg nach oben regnete es
auf dem Weg nach oben regnete es

die Schneegrenze
die Schneegrenze

oben sah es anders aus
oben sah es anders aus

rein ins Wirtshaus
rein ins Wirtshaus

dort war es leer...
dort war es leer

aber gemütlich bei Tee und Kaffee
aber gemütlich bei Tee und Kaffee

wieder raus in die Kälte
wieder raus in die Kälte

zu den Eiszapfen
zu den Eiszapfen

unverändert
unverändert

pünktlich geht es bergab
pünktlich geht es bergab

wieder in Kitzbühel bei Herrn Karl
wieder in Kitzbühel bei Herrn Karl

wo die Schinken der Kunden reifen
wo die Schinkenkeulen der Kunden in der Vitrine reifen

Würstchen
Würstchen

Schinken und andere Brotzeit
Schinken und andere Brotzeit

2 Kommentare

  • Kitz AG
    1 Jahr ago

    bin zwar Einheimische aber wer und wo ist denn der Herr Karl zu finden in meiner Heimat? Und wer ist sein goldenes Klientel für Importwaren? Lob und Dank für den Tourismusverband Kitzbühel, der mit Schneekanonen Krieg gegen den Klimawandel führt und dabei die Natur verwüstet. Das schöne Kitzbüheler Horn mit Naturschnee im Sommer wird derzeit mit einem Speichersee zerbaggert. Aus ist es mit der Beschaulichkeit und Natuschnee. der TVB – Kitz ist quasi not my friend. Nächstes Mal bitte bei mir bei Gast und net bei den Event-Schnöseln.

  • Andrea
    1 Jahr ago

    Hallo Petra,

    bei dem Kräutersammeln und beim Gemüsebauern wäre ich sehr gern dabei gewesen.

    Überhaupt wäre ich bei Deinen Reisen überall gern mit dabei, es sieht überall so schön, nett, lecker aus und dursten braucht man auch nicht, einfach wunderBar.

    Das wäre mir ja im Traum nicht eingefallen im JULI meine Wintersachen mitzunehmen, die hatte ich ja noch nicht mal im Winter 2015/16 ausgepackt, dieses Jahr wird es wohl auch wieder nichts mit Winter, so wie es momentan aussieht.

    Bei den nun vorherrschenden Temperaturen denke ich wirklich ernsthaft über Eintöpfe nach. Im Juli, man glaubt es ja nicht.

    Habe letztens auf meinem I-Ding ein französischen Gourmet-Wörterbuch gefunden. Was es da so alles gibt und wa sman so alles hat, da komme ich selbst mit dem spärlichen Schulfranzösisch nicht sehr weit oder es ist einfach schon zu lange eher.

    Wünsche allen hier noch einen schöne Restsommer auch wenn es sich momentan nicht so anfühlt. Am Grill friert man ja auch nicht.

    Liebe Grüße
    Andrea

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: