Brustkerntage

Einfach ohne alles
Einfach ohne alles

Auch ein Gericht, das ich seit meiner Kindheit kenne: Brustkern.
Auf dem Bauernmarkt hatte meine Metzgerin ein schönes großes Stück.
Sommerwirsing habe ich am Gemüsestand gekauft.

Der Fettrand muss kernig bleiben, so dass er von der Gabel springt.
Ist das Fleisch noch nicht weich schneide ihn ihn ab und koche das Fleisch weiter.
In Stücke geschnitten esse ich das Fett dann mit Salz und Pfeffer.
Was irgendwie etwas mit Markknochen gemeinsam hat, die ich gerne im Rohr brate,
dazu gegrilltes Schwarzbrot.
Beides hat den Nachteil, dass es unglaublich satt macht und ich nicht mehr zum Fleisch komme.

Die erste Portion heute war eine einfache, wie es sie immer schon mittags bei uns im Antiquariat gab: Brustkernscheiben in der Suppe, darüber schwarzer Pfeffer.
Morgen mache ich mir eine Scheibe gebacken, wie Schnitzel mit frisch geriebenen Meerrettich.

Der Sommerwirsing kommt in der Suppe mit frischen Estragon.
Und sicher esse ich eine Tasse Boullion mit Ei.
Davon morgen mehr.

 

Brustkern, Knochen und Gemüse
Brustkern, Knochen und Gemüse
Gekocht mit einer schönen Fettschicht
Gekocht mit einer schönen Fettschicht

6 Kommentare

  • 7 Jahren ago

    Mmmhhh lecker, so lieb ich das auch! Das gabs früher jeden Samstag! Und heute mach ich das mit lecker brasilianischem Rindfleisch in Brasilien – soooo einfach, sooo lecker. Ich bau sogar Meerettich in Brasilien an, damit ich die Sosse dazu bekomme!

    Markknochen, auch so was tolles, ich koch die immer in der Suppe mit, aus dem Rohr kenn ich die nicht – wie machst Du das?

    • Petra
      7 Jahren ago

      Die Knochen einfach auf einer feuerfesten Form platzieren, salzen, pfeffern und  für ca. 30 Minuten bei 180° ins Rohr schieben.
      Dann auslöffeln, wieder salzen, pfeffern und Senf dazu. Und geröstetes Brot. 
      Ich liebe das, aber ist eigentlich pures Fett…..

      • 7 Jahren ago

        ah, einfach! jaaaha pures Fett, aber soooo lecker!

  • 7 Jahren ago

    Ist das wie Tafelspitz? Sieht zumindest ähnlich aus. Leibspeisenähnlich!

    • Petra
      7 Jahren ago

      Ist etwas fester als Tafelspitz und hat eine Fettschicht. Im Gegensatz zur feinen Tafelspitzbrühe git der Brustkern eine kräftige Suppe mit viel Eigengeschmack. Unbedingt probieren. LG

      • Bernhard
        7 Jahren ago

         Das war sowieso klar- so toll wie das aussieht! Danke für die Anregung!

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: