Corned Beef mit Kartoffel-Wirsing Püree

11. Juli 2013
Kommentare deaktiviert für Corned Beef mit Kartoffel-Wirsing Püree

Schmeckt großartig
Schmeckt großartig

Nach 6 Tagen in der Lake nach Jennifer McLagan war der Brustkern fertig gepökelt.

Das Fleisch aus der Lake genommen, gewaschen und über Nacht in einem Gefäß mit klarem Wasser in den Kühlschrank gestellt.
So wird wieder überschüssiges Salz entzogen, das Fleisch wird dadurch milder.

Danach kann der Brustkern geräuchert (für Pastrami) oder einfach mit Gemüse (Zwiebel, Karotte, Sellerie, Lauch) für 2 1/2 Stunden in einem nicht zu weiten Bräter bei 200 ° im Ofen gegart werden.

Soße kommt hierbei keine zu Stande, der Sud ist zu salzig.
Aber braucht es auch nicht, zu einem cremigen Kartoffelpüree,dem ich blanchierte Wirsingstreifen untergemischt habe.

Den Schmorsaft lasse ich im Kühlschrank erkalten, hebe das Fett ab und bewahre es auf.
Was ich oft mit beim Kochen entstandenen Fetten mache, denn ob von Gans, Schwein, Huhn oder Rind, ich weiß, woraus es gewonnen wurde und je nach Fett verwende ich es weiter zum Anbraten für die verschiedensten Gerichte.

 

Fertig gepökelt
Fertig gepökelt
Mit der Fettschicht nach oben in den Bräter legen
Mit der Fettschicht nach oben in den Bräter legen
Nach 2 1/2 Stunden fertig
Nach 2 1/2 Stunden fertig
Je nach Geschmack Fett entfernen und in Scheiben schneiden
Je nach Geschmack Fett entfernen und in Scheiben schneiden

Hier heiß serviert zu Kartoffelpüree mit Wirsing
Hier heiß serviert zu Kartoffelpüree mit Wirsing

Auch kalt gut zu Spargelsalat
Auch kalt gut zu Spargelsalat

Related Posts

%d bloggers like this: