Gekochtes Rindfleisch mit Weißkrautgemüse und Meerrettichsoße

Suppenfleisch mit Weißkohl und Meerretichsoße
Suppenfleisch mit Weißkohl und Meerretichsoße

Ich koche mindestens einmal in der Woche einen Topf Suppe. Sommer wie Winter.
Samstags kaufe ich das Suppenfleisch auf dem Bauernmarkt, wo es auch schöne Knochen dazu gibt.
Und es muss nicht immer ein feiner Tafelspitz oder ein Bürgermeisterstück sein, genauso gerne mag ich Brustkern, flache Schulter oder ein ganz einfaches, etwas grobfaseriges Stück Rindfleisch. Das ruhig etwas durchwachsen sein kann.

Die verschiedenen Teile vom Rind haben ja alle auch verschiedene Geschmäcker und so entscheide ich mich nach Laune.
Sonntags setze ich das Fleisch schon am frühen Morgen auf und so kann es langsam vor sich hin köcheln.
Ist es fertig gibt es gleich einen Teller Suppe, das Fleisch dann am Abend.
Gelegentlich mit Blattspinat, grünen Bohnen oder mit Bouillonkartoffeln, serviert mit etwas Brühe.

Gestern aber gab es ein Weißkrautgemüse, sehr einfach mit etwas Kümmel gekocht, denn es braucht nicht viel mehr als sehr viel Meerrettichsoße. Die sich auf dem Teller passend zum Fleisch mit dem Krautgemüse verbindet.

Und für die kommenden Tage bleibt mir noch viel Suppe, die ich nebenbei auch für die Zubereitung von Soßen verwenden kann.

 

Ein schönes Stück Suppenfleisch
Ein schönes Stück Suppenfleisch
mit Gemüse im Suppentopf
mit Gemüse im Suppentopf
Crème fraîche, Sauerrahm und Meerrettich
Crème fraîche, Sauerrahm und Meerrettich
dazu viel Schnittlauch
dazu viel Schnittlauch
Kohlkopf in Scheiben schneiden
Kohlkopf in Scheiben schneiden
und zerteilen
und zerteilen

Das Kohlgemüse
Das Kohlgemüse

mit dem aufgeschnittenen Suppenfleisch
mit dem aufgeschnittenen Suppenfleisch

Jetzt die Meerrettichsoße darüber geben
Jetzt die Meerrettichsoße darüber geben

Einen Kommentar abgeben

ähnliche Einträge