Geschmorte Rinderbäckchen

14. Juni 2011
Kommentare deaktiviert für Geschmorte Rinderbäckchen

Rinderbäckchen, Kalbsfuß und Makkaroni
Rinderbäckchen, Kalbsfuß und Makkaroni

Die Rinderbacken sind bei mir wie die Rouladen ein Schmorgericht mit den gleichen Zutaten, nur ohne Senf und Speck. Dafür schmore ich einen Kälberfuß mit.
Er ersetzt den Fond, macht die Soße glibbrig und sämiger. Und mir schmeckt er außerdem so gut, dass ich ihn beim Abschmecken in der Küche meistens nebenbei aufesse.
Die Soße kann variiert werden, anstatt der Pizzatomaten kann Tomatenmark angeröstet werden (was ich nicht so mag), getrocknete Steinpilze machen die Soße kräftig, Portwein kann durch Madeira ersetzt werden.
Als Beilage gab es Makkaroni, die ja im Restaurant völlig aus der Mode gekommen sind.
Polenta passt aber auch und saugt die Soße schön auf.
Meine Bäckchen waren jedenfalls nach 2 Stunden so weich, dass ich sie mit der Gabel zerteilen konnte.
Hängt aber auch von der Größe der Backen ab. Daher, wie bei den Rouladen, früh genug mit dem Kochen beginnen.
Kalbsfuß und Rinderbacken
Kalbsfuß und Rinderbacken

Fett, aber nicht die Haut entfernen
Fett, aber nicht die Haut entfernen

Die Bäckchen in Rotwein einlegen
Die Bäckchen in Rotwein einlegen
angebratene Bäckchen
angebratene Bäckchen

Röstgemüse und Kalbsfuß in die Reine geben
Röstgemüse und Kalbsfuß in die Reine geben

Bäckchen dazu und alles aufgießen
Bäckchen dazu und alles aufgießen
Fertig nach 2 Stunden im Rohr
Fertig nach 2 Stunden im Rohr

Rezept

ID, 'menge', true); ?>

Geschmorte Rinderbäckchen

Related Posts

%d bloggers like this: