Kalbskotelette mit zwei verschiedenen Kartoffelsalaten

Kalbskotelette mit Kartoffel-Pfifferlingsalat
Kalbskotelette mit Kartoffel-Pfifferlingsalat

Kaum war ich von meinem gestrigen Ausflug auf Katja’s Terrasse wieder daheim gab es wieder Gewohntes. Fleisch. Wobei ich mein Vorhaben bei der momentanen Hitze etwas sommerlicher zu kochen nicht vergessen habe.
Kalbskoteletts finde ich aber auch sommerlich, komischerweise mache ich sie ausgesprochen selten im Winter. Mit Salbeiblättchen vom Balkon in Butter- Ölmischung kross gebraten und etwas frische Zitrone darüber geträufelt.
Dazu gab es gestern zwei Varianten Kartoffelsalat, einen mit Gurke, den anderen mit Pfifferlingen. Darauf hatte mich Alice mit ihrem „Kartoffelrisotto mit Pfifferlingen“ gebracht.
Mein Salat war rustikaler, aber auch sehr lecker.
Den Kartoffelsalat habe ich anders als gewohnt gemacht, denn Mark wollte ihn nicht so „bazig“.
Also wurden die geschälten Kartoffeln abgekühlt in etwas dickere Scheiben geschnitten und nicht mit Brühe aufgegossen. Die Zwiebeln kamen roh hinein und angemacht habe ich nur mit Essig, Öl, Salz und Pfeffer.
So wird der Salat frischer. Die Pfifferlinge wurden nur in Butter leicht angebraten und kurz vor dem Servieren untergemischt.

  • Kulinarischeswunderland Pfifferlinge
  • Mit Olivenöl und Pfeffer marinieren und den Fettrand einschneiden
    Mit Olivenöl und Pfeffer marinieren und den Fettrand einschneiden

    Koteletts mit Kräutern braten
    Koteletts mit Kräutern braten

    Kartoffelsalat mit gebratenen Pfifferlingen
    Kartoffelsalat mit gebratenen Pfifferlingen

    Kartoffel-Gurkensalat
    Kartoffel-Gurkensalat

    2 Kommentare

    • 8 Jahren ago

      Oh der sieht gut aus der Kratoffelsalat. Ich meine die Kartoffelsalate. Ist der Gurkensalat mit Speck?

      • Petra
        8 Jahren ago

        Der war sehr lecker, aber ohne Speck. Ist aber auch eine gute Idee. Den mit Endivien mag ich immer besonders gerne. LG

    ähnliche Einträge

    %d Bloggern gefällt das: