Kronfleisch auslösen

Flaches Kronfleisch kurz gebraten
Flaches Kronfleisch kurz gebraten

Auf dem Bauernmarkt hatte ich Kronfleisch bestellt. Und bekam ein Ganzes, unausgelöst mit allen Häuten.
Was mir nichts macht, so habe ich die verschiedenen Stücke, die dickeren Teile mehr zum Schoren, die flachen Lappen zum Kurzbraten.
Und aus den Häuten kann ich mit viel Gemüse eine kräftige Brühe kochen.
Die dann verdünnt als Suppe gegessen werden kann oder eingefroren wird, zum Aufgiessen von Schmorgerichten, wie Ochsenschwanz und auch Gulasch.

Als ich mit dem Aufteilen fertig war habe ich mir ein flaches Stück mit groben Pfeffer bestreut und kurz scharf angebraten.
Dazu schmecken besonders gut braune Zwiebeln.

 

  • Wikipedia – Kronfleisch
  •  

    Ganzes Kronfleisch unbearbeitet
    Ganzes Kronfleisch unbearbeitet
    Das flache Teile häuten und die Sehnen schräg wegschneiden
    Das flache Teile häuten und die Sehnen schräg wegschneiden
    Das dickere Ende freilegen und teilen
    Das dickere Ende freilegen und teilen
    Aus den Häuten koche ich noch eine Brühe
    Aus den Häuten koche ich noch eine Brühe

    mit frischen Wurzeln, Zwiebeln und Lauch
    mit frischen Wurzeln, Zwiebeln und Lauch

    Kronfleisch schön geputzt mit blauen Zwiebeln
    Kronfleisch schön geputzt mit blauen Zwiebeln

    Schön marmoriert von der anderen Seite
    Schön marmoriert von der anderen Seite

    Scharf angebraten mit braunen Zwiebeln
    Scharf angebraten mit braunen Zwiebeln

    8 Comments

    • Sabine Kotz
      6 Jahren ago

      Kronfleisch, was ganz Spezielles – erst gekocht, dann geschmort, mit Zucchini, Kartoffeln, roten Zwiebeln und Frühlingszwiebeln und jungem Knoblauch

    • Sabine Kotz
      6 Jahren ago

      Es ist viel einfacher, das Kronfleisch erst zu kochen (nur simmern lassen, ca. eine Stunde, mit Suppengemüse) und dann das Überflüssige zu entfernen. Zum Kurzbraten einfach die dicken Stücke ab- bzw. aufschneiden und kräftig anbraten, würzen und noch etwas ziehen lassen; wird nicht hart! Die dünnen Stücke bieten sich an für Rindfleischsalat und Sülzen. Natürlich kann man es auch einfach frisch gegart essen, servieren wie Tafelspitz!

      • Petra
        6 Jahren ago

        Sieht sehr gut aus. Und stimmt, vom gekochten Fleisch kann man die Häute leicht entfernen. Rindfleischsalat klingt sehr gut, habe ich mit Kron noch nie gemacht. Danke

    • Aus meinem Kochtopf
      8 Jahren ago

      Ist ja witzig.
      Bin gespannt, wieviele Leute sich in nächster Zeit noch mit dem Fleischstück beschäftigen werden. Wenn Dich wirklich der Mut anderer interessiert, hier ist mein Beitrag zu dem Thema

      https://blog.nordbayern.de/netz/2011/nierenzapfen-kronfleisch-onglet-thick-shirt-oder-lombatello/

      • Petra
        8 Jahren ago

        Den Ausdruck Nierenzapfen kannte ich auch noch nicht. Kronfleisch kenne ich noch aus meiner Kindheit und ich bin eigentlich erstaunt, wie viele es mögen. Denn wie Du schreibst, über Steak und Schnitzel geht es oft nicht hinaus und geschweige denn zu Innereien oder optisch nicht ansprechenden Teilen.
        Und eigen im Geschmack ist es auch das Kron, vom Kalb ist es milder. 
        https://dermutanderer.de/kronfleischkueche/#more-1825
        Und Danke für den Link. LG

    • Eva Ohrem
      8 Jahren ago

      Das Endergebnis sieht sehr lecker aus! Für die Zwischenschritte bewundere ich dich …damit hab ich es meist nicht so, aber – wenn es sein muss – mache ich es auch. 🙂

    • Trauergemeinde
      8 Jahren ago

      Auf welchem Bauermarkt und Stand bekommt man Kronfleisch?
      Sieht sehr lecker aus.
      MfG Michi

      • Petra
        8 Jahren ago

        Bei der Metzgerei Familie Fischer bestelle ich es immer.
        Sie haben einen Stand auf den Märkten:
        Do.- St.-Anna-Platz ganztägig
        Mi.- Au Maria-Hilf-Platz vormittags und nachmittags in Harlaching Mangfallplatz
        Sa. Pinakothek der Moderne vormittags.
        Sie haben auch alle 2 Wochen Kalbskron.
        LG Petra

    Related Posts

    %d bloggers like this: