Linguine mit Bottarga

Meine ersten Spaghetti Bottarga habe ich etwa vor 12 Jahren in Mailand gegessen. Dort habe ich meinen Freund Bodo auf der Mailänder Salone besucht und er hatte einige Tage zuvor die Bottarga entdeckt. Da er so begeistert war machten wir uns Mittags auf die Suche nach einem Restaurant. Er wusste ja, dass ich Fischrogen in jeder Form liebe und so musste ich die Bottarga unbedingt probieren. Ich war begeistert, habe vor der Rückreise noch 2 Stränge besorgt und nach München mitgenommen.

Bodo hat im Januar zwei schöne Stränge Bottarga vom Thunfisch aus London mitgebracht.
Die hatte er von seiner Freundin Linda geschenkt bekommen und wir haben für seine Einladung einen unkomplizierten, wie auch sensationellen, Zwischengang zubereitet:

in einer Pfanne eine gehackte, frische Chili (ohne Kerne) und den Knoblauch in Olivenöl anschwitzen, Spaghetti oder Linguine „al dente“ kochen, absieben und die Nudeln in der Pfanne mit dem Chili- Knoblauchöl vermischen. Auf die Teller verteilen, die Bottarga und etwas fein geschnittene Petersilie darüberstreuen.
Da wir keinen Trüffelhobel hatten mussten wir mit der Reibe experimentieren: für die feine Seite war die Bottarga zu weich, aber das Ergebnis der groben Raspel war optimal (vor dem Hobeln immer die feine Haut vom Rogensack abziehen). Etwas gröber geraspelt schmilzt die Bottarga immer noch beim Unterheben unter die heißen Nudeln auf dem Teller und hatte einen satten Geschmack.

Zur Warenkunde:

Effilee – Bottarga


10 Kommentare

  • Herr Grau
    6 Jahren ago

    Es gibt natürlich nicht „das echte Rezept“. Aber auf Sardinien ist es meistens so, dass das Olivenöl – dessen Geschmack ziemlich wesentlich ist hier für – nur aromatisiert wird mit Knoblauch und Chili, danach wird beides wieder entfernt. Dann kommt Bottarga dünnst aufgeschnitten (geht auch mit einem scharfen Messer problemlos) in die Pfanne, damit der Geschmack richtig ins Öl zieht. Kurz mit Pasta und einem Schuss Pastawasser zuende kochen, gehackte Petersilie und wenn man hat noch etwas getrocknete Bottarga und evt geröstete Brotkrümel dazu .. und jetzt .. habe ich Hunger. 😀

    • Petra
      6 Jahren ago

      Ich auch! Hätte ich jetzt gerne. Liebe Grüße Petra

  • 8 Jahren ago

    Linguine mit Bottarga absolut göttlich. 

  • chezuli
    9 Jahren ago

    Pasta mit Bottarga geht immer. Wobei ich den fein gemahlenen noch geschmacksintensiver finde.

  • Bolliskitchen
    9 Jahren ago

    steht und fällt mit der Qualität der Bottarga!

    Ich nehmen noch nicht mal ein Chiliöl, um den Geschmack nicht zu verfälschen!

  • Bolliskitchen
    9 Jahren ago

    steht und fällt mit der Qualität der Bottarga!

    Ich nehmen noch nicht mal ein Chiliöl, um den Geschmack nicht zu verfälschen!

    • Bolliskitchen
      9 Jahren ago

      oh mon dieu, mein deutsch, ich nehme! natürlich, Welt ist klein, gerade mit Georg L., dem Nachbarn, über Dich/Sie gesprochen….da fel mir der Blog ein!

      • derMutAnderer
        9 Jahren ago

        kenne ich denn den Georg L.? LG

        • Bolli
          9 Jahren ago

          Georg Laue, Kunstkammer.

          • Petra
            9 Jahren ago

            Ah ja, den Georg laue kenne ich nicht persönlich, aber seine schöne Kunstkammer bewundere ich regelmäßig. Einten tollen Rückenwirbel (Elephant?) hat er im Moment im Fenster. LG

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: