Schweinerippchen mit Kartoffelknödel

Schweinerippchen fertig im Rohr
Schweinerippchen fertig im Rohr

Grillen ist wohl die am meisten verbreitete Art Schweinerippchen zuzubereiten. Dabei gibt es unzählige Varianten: asiatisch mariniert, gepökelt und gekocht mit Sauerkraut, vorgekocht und mit Barbecuesoße bestrichen ins Rohr geschoben, wie Backhendel paniert und frittiert, nach Mecklenburger Art mit Backpflaumen und Äpfeln gefüllt oder gemeinsam mit Rindfleisch in chinesischen Suppe gekocht.
Das folgende Rezept stammt von meiner Mutter.
Mit viel Zwiebeln, dunklen Bier und zusätzlich Schweineknochen bekommt sie viel klare Soße, die Rippchen brät sie knusprig und macht Kartoffelknödeln dazu.
Eine schnelle Alternative zum Schweinebraten, die in einer Stunde fertig ist.

Rippchen und Knochen roh
Rippchen und Knochen roh
Knochen und Fett
Knochen und Fett
Soßenknochen fertig gebraten
Soßenknochen fertig gebraten
Rippchen angebraten
Rippchen angebraten
Knusprige Rippchen
Knusprige Rippchen
Rippchen mit Kartoffelknödel in klarer Bratensoße
Rippchen mit Kartoffelknödel in klarer Bratensoße
Aufgeschnitten und fleischig
Aufgeschnitten und fleischig

Rezept

Rezept für zwei Personen

Schweinerippchen mit Kartoffelknödel

  • ca. 800 Gramm Schälrippchen Schweineknochen
  • 3 Zwiebeln
  • 1 Karotte
  • 1 Stück Sellerie
  • 1 EL Butter
  • 1/2 Flasche Dunkel- oder Altbier
  • Öl
  • Salz/Pfeffer
Rohr auf 180 Grad vorheizen. Das grobe Fett von den Rippchen abschneiden. Zwiebeln und Gemüse grob in Stücke schneiden. Öl in einer Reine erhitzen, Schweinefettstücke und Knochen hineingeben. Gemüse und Zwiebeln dazugeben und scharf anbraten. Die Zwiebeln dürfen sehr dunkel werden. Rippchen salzen und pfeffern, Knochen und Gemüse zusammenschieben und die Rippchen ebenfalls anbraten. Rippchen über dem Gemüse ausbreiten, mit dem Bier ablöschen, einköcheln lassen und mit Wasser aufgießen. Ins vorgeheizte Rohr schieben und unter ständigen begiessen bei 180 Grad ca. 1 Stunde braten. Wenn sich das Fleisch vom Knochen löst die Rippchen und Knochen herausnehmen und die Soße durch ein Sieb in einen Topf passieren. Butter einrühren und abschmecken. Als Beilage habe ich Kartoffelknödel aus fertigen, rohen Klosteig gemacht. Wenn man die Rippchen vorkocht wird das Fleisch etwas weicher, ohne Kochen ist das Ergebnis einem Schweinebraten ähnlicher.

3 Kommentare

  • Otto E. Fuss
    8 Jahren ago

    Ich mach meine Spareribbs auch nur noch im Ofen. So herrlich zart werden sie auf dem Grill nie. Auf die Idee, Knödeln dazu zu machen, bin ich jedoch noch nie gekommen, kann ich mir aber jetzt sehr gut vorstellen. Liebe Grüße an deine Mama.

    • Petra
      8 Jahren ago

      Ich mache mir auch bald wieder welche. Vielleicht asiatisch mariniert? 
      LGPetra

  • 8 Jahren ago

    Grosses Lob der Kaiserin Mutter

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: