Spanferkelfilet im Kartoffelmantel mit Sahnemairübchen

Schweinefilet im Kartoffelmantel mit Mairübchen
Schweinefilet im Kartoffelmantel mit Mairübchen

Die Zubereitung von Schweinefilet im Kartoffelmantel ist unkompliziert. Wichtig ist nur, dass der Kartoffelmantel beim Anbraten nicht an der Pfanne kleben bleibt.
Hier habe ich Spanferkelfilet verwendet, das es aber auf dem Bauernmarkt nur selten gibt.
Da es zarter ist blieb es etwas kürzer im Ofen, denn ich mag Schweinefilet innen noch leicht rosa.
Bei 180 Grad im Ofen werden die Kartoffeln noch etwas krosser.
Falls man zeitlich in die Bredouille kommt kann die Ofentemperatur reduziert werden.
Bei niedrigerer Temperatur um die 120 Grad kann das Filet etwas länger im Ofen bleiben, bei 60°- 80° Grad einfach nur noch ziehen.
Die Mairübchen waren schön fest und leicht scharf, mit der leichten Sahnesoße passten sie perfekt zu Schwein und Kartoffeln.

Spanferkelfilet
Spanferkelfilet
Filet auf die bereits angebratenen Kartoffeln legen
Filet auf die bereits angebratenen Kartoffeln legen
Einrollen und in den Ofen schieben
Einrollen und in den Ofen schieben
Mairübchen
Mairübchen

geputzt und geschnitten
geputzt und geschnitten
Innen noch rosa
Innen noch rosa

Rezept

Rezept für zwei Personen

Spanferkelfilet im Kartoffelmantel mit Sahnemairübchen

  • 400 Gramm Spanferkelfilet
  • 3 mehlige Kartoffeln
  • Butterschmalz
  • Salz/Pfeffer
  •  

    Kartoffeln schälen, waschen und auf der groben Reibe der Vierkanthobels raspeln. Kartoffeln salzen, vermischen und kurz ziehen lassen. Rohr auf 180 Grad vorheizen. Spanferkelfilets würzen und anbraten. Butterschmalz in einer antihaft Pfanne erhitzen. Die Kartoffeln ausdrücken und zu einer Schicht flach in der Pfanne ausbreiten. Pfeffern und gut zur Hälfte durchgaren. Dabei nicht zu braun werden lassen. Das Spanferkelfilet auflegen und mit der Kartoffelmatte umhüllen. In eine Reine legen und für ca. 20 Minuten ins Rohr schieben. Falls mehrere Rollen zubereitet werden die Fertigen beiseite stellen und alle gemeinsam ins Rohr schieben.

     

    Mairübchen

     

  • ca. 10 Mairübchen
  • 1 Schuß Noilly Prat
  • Sahne
  • Hühnerbrühe
  • Butter
  • Salz/Pfeffer
  • 1 Prise Zucker

 

Rübchen schälen und in Scheiben schneiden. Butter in einem Topf schmelzen, die Prise Zucker karamellisieren. Rübchenscheiben darin anschwitzen, mit Noilly Prat ablöschen und verköcheln lassen. Mit Hühnerbrühe und Sahne aufgiessen, Rübchen darin garkochen. Würzen und mit kalter Butter abbinden.

2 Kommentare

  • Wasbistdenndufüreiner
    8 Jahren ago

    Mairübchen sind für mich Radi light für warme Tage. Sie werden ganz dünn gehobelt, ganz leicht gesalzen und einen Tick Ingwer dazu. 
    Die Sahnevariante wird auf alle Fälle auch einmal angetestet.

    • 8 Jahren ago

      Das klingt sehr gut mit dem Ingwer. Danke für den Tip

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: