Suppe aus grünen Blättern

31. August 2013
Kommentare deaktiviert für Suppe aus grünen Blättern
Mit einem Shrimp
Mit einem Shrimp

Und zwar aus jenen, die normal in den Abfall kommen.
Die äusseren Blätter vom grünen Salat, das Grüne vom Lauch und Radieschenblätter.
Voraussetzung ist, dass alle Blätter sehr frisch sind, kleine braune Stellen, Strunke und dicke Stiele werden ausgezupft.
Wer noch Spinat übrig hat kann den zugeben, oder eine Zucchini raspeln und mitkochen.
Nur bittere Blätter wie Endivien oder Frisee schmecken nicht in der Suppe.
Weiche Kräuter passen alle, Basilikum, wie Estragon, Kerbel, Petersilie, je nachdem, hier richtet sich die Wahl nach dem Hauptgang.

Die Suppe schmeckt in erster Linie grün und verträgt einiges an Würze. Trotzdem sollte nichts (ausser der Kräuter) wirklich hervor schmecken, weder der Noilly Prat noch die Limette.

Nach dem mixen sofort servieren, köchelt sie länger auf der Herdplatte vor sich hin verliert sie die schöne grüne Farbe, das Chlorophyll ist sehr hitzeempfindlich und wird bräunlich.

Einfach mit Croutons servieren, oder einem Klecks Sauerrahm mir etwas Ketakaviar.
Sehr gerne auch mit geräuchertem Heilbutt, oder wie hier Shrimps.

 

Ein Bund Radieschen
Ein Bund Radieschen
Die nicht so schönen Blätter vom Kopfsalat
Die nicht so schönen Blätter vom Kopfsalat
Radieschenblätter waschen
Radieschenblätter waschen

Zwiebel und Lauch
Zwiebel und Lauch

anschwitzen
anschwitzen
Sahne zugeben
Blätter und Sahne zugeben
Mit dem Pürierstab mixen
Mit dem Pürierstab mixen
Croutons rösten
Croutons rösten
Nicht lange stehen lassen
Nicht lange stehen lassen
sondern sofort servieren
sondern sofort servieren

 

Rezept

keine Mengenangabe

Suppe aus grünen Blättern

  • 1 Bund Radieschengrün
  • Aussenblätter von einem Kopfsalat
  • das grüne von einer Lauchstange
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 Becher Sahne
  • 2 EL Noilly Prat
  • 1 Spritzer Limettensaft
  • 2 EL Butter
  • 1 sehr neutraler Gemüsebrühwürfel
  • 1/2 TL Zucker
  • Salz/Pfeffer
 
  1. Radieschenblätter gut waschen und schleudern
  2. Auszupfen, braune Stellen, dicke Stiele und Strunke von den grünen Salatblättern entfernen
  3. Zwiebel und Lauch kleinschneiden
  4. In einem Topf mit 1 EL Butter anschwitzen, mit Noilly Prat ablöschen und den Alkohol verkochen lassen
  5. 0,25 Wasser aufgießen, den Brühwürfel hineinkrümeln und etwas simmern lassen
  6. Blätter in Stücke zupfen und in den Topf geben
  7. Sahne zugießen und alles mit dem pürierstab durcharbeiten, bis eine sähmige Suppe entstanden ist
  8. Mit Limettensaft, Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken, kalte Butter unterrühren und mit Croutons oder Fischeinlage servieren

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: