Von Shanghai über London zurück nach München

Am späten Nachmittag bin ich in gestern in London gelandet. Eigentlich wollten wir Essen gehen und ich habe mich auf Seeigel eingestellt. Aber nach 12 Stunden Flug und 9 Tagen Shanghai waren wir zu erledigt, Abendessen gab es bereits im Flugzeug und so haben wir noch Thunfisch für ein kleines Tatar besorgt. Danach bin ich leider gleich wärend Heston Blumenthal’s Sendung auf Cannel 4 auf dem Sofa eingeschlafen.
Und um 14:00 geht heute mein Flug nach München
Über Shanghai werde ich noch berichten, dort habe ich irgendwann aufgegeben. Das Internet war derart lahm, dass ich für einen Eintrag fast 3 Stunden brauchte. Ich wollte ja etwas von der Stadt sehen und mich nicht im Hotel rumärgern.
Wir haben noch viel gesehen und bis man versteht, wie es zeilweise funktioniert reist man auch schon wieder ab.
Nicht ganz verstanden haben wir die Papierautos, goldenen Uhren, Fantasiegeld und anderen Gegenständen aus Papier oder Plastik, die es hier im Räucherstäbchengeschäft gibt. Vielleicht wünscht sich der Käufer das entsprechende und verbrennt es dann im Tempel. Aber Haartrockner, Zigaretten, und Kosmetikgartikel aus dünnem Plastik?
Ein gutes Lokal und eine nette Bar haben wir noch entdeckt, auf einer fürchterlichen Touristenmeile mit Paulaner Bräuhaus sind wir gelandet und bei einer deutschen, auf chinesische Medizin spezialisierten Ärztin, war ich wegen meines fürchterlich entzündeten großen Zeh. Den habe ich mir bei meinen Gewaltsmärschen zugezogen.
Gegen Shanghai erscheint einen London wie der reinste Landausflug, jetzt gibt es noch Spiegelei mit Lammwürstchen und ich freue mich sehr auf zu Hause.

10 Kommentare

  • ki
    8 Jahren ago

    hallo petra, toller blog!

    <>

    hat sich das geloest?
    sie werden tatsaechlich verbrannt – und zwar fuer die toten: bei der beerdigung und beim totenfest. frueher war es nur papier, welches zu scheinen zurechtgeschnitten worden waren oder goldenes papier, die wie chinesische goldnuggets gefaltet wurden. lv handtaschen hab ich schon gesehen, aber haartrockner …

    lg k

    • Petra
      8 Jahren ago

      Danke! Ahh verbrannt, ich dachte an Grabbeigaben (vor allem bei Plastik)… Der ganze Laden war ja voll von den Papiergegenständen. Auch Häuser und alle möglichen Alltagsgegenstände. Eine Art Set  habe ich gekauft und zu Hause gedeutet: drin war ein Collier, ein Handy mit dem Namen „Hades“, Schmetterling ( Ewigkeit), Nugget, Uhr, der Rest in der Schachtel blieb ein Rätsel. Zigaretten und Geld habe ich auch noch mitgenommen….

      • ki
        8 Jahren ago

        plastik? schade fuer die umwelt. hoff, dass es nur ein kurzfristiger trend ist. fand es schon sehr gut, dass viele chinesen jetzt „mehrweg“taschen zum einkaufen benutzen, da sie fuer plastiktueten zahlen muessen. das was rechts und links auf dem foto in dem set liegt, kann ich leider auch nicht richtig erkennen. 🙁 hauptsache alles gold 🙂 …meine eltern kommen uebrigens aus hk: es koennen sich unterschiedliche rituale entwickelt haben.

        • ki
          8 Jahren ago

          uebrigens toll, dass du congee magst! sehr symphatisch 😉 lieb ich auch! viele meiner freunde finden das viel zu lasch.

          • Petra
            8 Jahren ago

            Ich kenne auch sonst niemanden hier, der was für Congee übrig hat. Nächste Woche muss ich unbedingt welches kochen.

          • Petra
            8 Jahren ago

            Seltsam, meine Antworten kamen alle nicht an, sehe ich gerade.
            Ich hatte ja auch erst an verbrennen gedacht, aber als ich das Plastik sah, dachte ich, das sei doch irgend etwas anderes. Und wie Du sagst: Gold ist wichtig. 
            Congee muss ich auch bald machen, freu mich schon. 
            Ich glaube auch, das mögen hier wirklich wenige, bekommt man tatsächlich nirgends.

        • Petra
          8 Jahren ago

          Hat mich auch gewundert, kann man ja nicht verbrennen (gehen tut es schon, aber wo wird das gemacht?). Und verrotten tut es auch nicht, weshalb ich anfangs auch unsicher war, was das sein soll. Das meiste war aber aus Papier.

  • 9 Jahren ago

    Herzlich willkommen zurück, liebe Petra! ☺

    Dann seid Ihr wohl mit der BA geflogen. Ich freue mich schon auf Deine weiteren Berichte. ☺

    Erhol Dich gut von den Reisestrapazen!

    • Petra
      9 Jahren ago

      Hallo Kristina,
      Der Flug war angenehm, aber ein bisschen erledigt bin ich schon noch.
      Ich habe so viele Fotos gemacht, ich glaube, ich mache noch 2-3 Blogs über Shanghai. Mir hat es jedenfalls sehr gut gefallen.
      Liebe Grüße
      Petra

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: