Vongole chinesisch, jedoch mit Korianderkraut

25. Januar 2015
Kommentare deaktiviert für Vongole chinesisch, jedoch mit Korianderkraut

mit leichter Schärfe
mit leichter Schärfe

Die Muscheln waren eigentlich für ein völlig anderes Gericht bestimmt: gebratener Skrei mit Artischocken in einem Muschelsud von Vongole.
Die Artischocken etwas scharf wie neulich in der Osteria Italiana, weshalb auch schon die Chilischote eingekauft war.
Artischocken sind noch da, die mache ich morgen, zum geratenen Skrei.
Das ist aber was anderes, davon der Tage.

Zuviel eingekauft und Muscheln dabei? Die müssen als erstes weg.
Und als alleiniger Esser ist ein Kilo Vongole gerade die richtige Menge,
ohne Sättigungsbeilage wie Nudeln.
Die Muscheln heißen in China sicher anders, sind auch etwas zierlicher. Geschmacklich war aber zu denen in Shanghai kein Unterschied auszumachen.

Beim Kochen hatte ich mich an der Erinnerung orientiert, in China aber waren die Kräuter andere: in Shanghai nur Schnittlauch, in mein Muschelgericht kam auch Koriander.

Das Ergebnis hat großes Fernweh ausgelöst, Shanghai oder Hong Kong sollte demnächst unbedingt ins Auge gefasst werden.

ein Netz voll Vongole
ein Netz voll Vongole

gut in Wasser entsanden
gut in Wasser entsanden

in Pfanne oder Wok öffnen lassen
in Pfanne oder Wok öffnen lassen

mit toller Soße
mit toller Soße

so sah es in Shanghai aus
so sah das ordendliche Vorbild in Shanghai aus, nur mit asiatischen Schnittlauch

Rezept

ID, 'menge', true); ?>

Vongole chinesisch, jedoch mit Korianderkraut

Related Posts

%d bloggers like this: