Wirsingwickerl mit Pfifferlingen

Mit der Pilzsaison wird es leider bald vorbei sein.
So wollte ich unbedingt noch Pfifferlinge mit Wirsing kombinieren.
Die Wirsingwickerl sind im Prinzip nichts anderes als Krautwickerl, nur passt der Wirsing sehr gut zu Pfifferlingen.
Ich verwende immer gemischtes Hack, denn durch das fettere Schweinefleisch wird die Füllung saftiger.

Viel Soße bleibt nicht, die Sahne kocht fast ein und hält die Wickerl und die Pilze feucht.
Braucht es aber auch nicht, dazu passt ein cremiges Kartoffelpüree oder Bratkartoffeln.





Rezept

Rezept für vier Personen

Wirsingwickerl mit Pfifferlingen

500 Gramm gemichtes Hackfleisch 1/2 Wirsingkopf (je nach Größe der Blätter) Knödelbrot von 2 alten Semmeln Milch 1 Ei 2 Zwiebeln Petersilie Butter Öl Salz/Pfeffer Knödelbrot mit warmer Milch übergießen und durchdrücken. Das Brot sollte gut durchfeuchtet sein aber nicht matschig, so richtet sich die Menge der Milch auch nach Beschaffenheit der Semmeln. Zwiebel und Petersilie kleinschneiden. Die Zwiebel Öl farblos anschwitzen und am Ende die Petersilie zugeben. Hackfleisch, Brot und Zwiebeln in einer Schüssel vermischen, auskühlen lassen und dann das Ei zugeben. Salzen, pfeffern und zu einem Teig verkneten. Die Strunke der Wirsingblätter flachschneiden. Sehr große Blätter in der Mitte teilen und den Stunk herausschneiden. Blätter in Salzwasser blanchieren und kalt abschrecken. Eine Bratreine gut ausbuttern. Vom Fleischteig Kugeln von der Menge eines Esslöffels formen und auf die Blätter legen. Zusammenrollen und dabei die Seiten einschlagen. In der Reine platzieren. Pfifferlinge mit Rahm und Speck 100 Gramm Pfifferlinge 50 Gramm Speckwürfel 1 Schalotte 1 Knoblauchzehe 1 Becher Sahne Butter Salz/Pfeffer Pilze putzen und in Stücke schneiden. Schalotte und Knoblauch fein schneiden. Speck in einer Pfanne etwas anbraten, Schalotte und Knoblauch zugeben und anschwitzen. Die Pilze etwas mitbraten, alles salzen und pfeffern. Mit der Sahne aufgießen und kurz köcheln lassen. Pilz-Sahnesoße über die Wirsingwickerl gießen und ins auf 200 Grad vorgeheitzte Rohr schieben. Ca. 45 Minuten im Rohr garen, dabei aufpassen, dass der Wirsing und die Pilze nicht braun oder trocken werden. Eventuell nach der Hälfte der Garzeit mit Alufolie abdecken. Zu Bratkartoffeln oder Kartoffelpüree servieren.

6 Kommentare

  • Christel Klapötke
    7 Jahren ago

    Dein Gericht hat mich gestern so angelacht, dass ich es heute für meine Mutter, die ich betreue, gekocht habe. Und die war sowas von begeistert!! Danke für das schöne Herbstrezept.

    • Petra
      7 Jahren ago

      Freut mich sehr. Ich hätte auch gleich mehr machen sollen… Demnächst dann Krautwickerl. Liebe Grüße Petra

  • 7 Jahren ago

    Liebe Petra, ich komme um vor Neid. Denn 1 habe ich jetzt hunger und 2.sitze liebe ich diese Combi: Nicht, dass es auf Mallorca nicht auch Weißkohl gebe, aber diese Pfifferlinge? Ich glaub ich muss mal wieder in die alte Wahlheimat. Lecker! Vielleicht finde ich ja noch Phifferlinge auf dem Markt! Danke und Gruss aus Palma Sophie
    https://watchandeatwithme.blogspot.com

    • Petra
      7 Jahren ago

      Liebe Sophie, was gibt es bei Euch alternativ  für Pilze? der hast Du welche bekommen? Liebe Grüße nach Palma Petra

  • Thomas Biedermann
    7 Jahren ago

    Moin, Petra, habe Dir über RSS-Feed-App schon einen Kommentar abgegeben, es kann aber sein, dass dar einfach untergegangen ist.
    Ich habe so ein ähnliches Gericht schon vor einigen Wochen probiert, mit Weisskohlblaettern, das ist auch sehr gut geworden: https://www.nudelheissundhos.de/2012/09/09/weiskohlrouladen/
    Ich muss demnächst den Hinweis mit der Reine verfolgen, darauf hat mich schon ein Kollege verwiesen, aber ich habe damit noch gar nichts gekocht.

    • Petra
      7 Jahren ago

      Ich liebe das Garen im Rohr. Auch Rouladen ect.  Dein Rezept klingt auch sehr interessant. Liebe Grüße
      Petra

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: