Muffinformen zum Knödeltörtchen backen

Kleine Muffinformen ausbuttern
Kleine Muffinformen ausbuttern

Muffinförmchen eignen sich ganz hervorragend zum Ausbacken von Knödelteig oder übrig gebliebenen Füllungen. Meine Törtchen entstanden aus dem Teigrest vom gefüllten Schweinebauch, der gebratene Pfifferlinge enthielt.
Und fertig ausgebacken wurden sie am nächsten Tag zu einem Gröstl verarbeitet, mit Zwiebel und 2 Eiern.
Die gebackenen Knödelteigtörtchen sind aber auch eine eigenständige Beilage zur Soße.
Für die Muffinförmchen eignen sich auch Mischungen, die geschabte Leber enthalten, wie z.B. für eine Täubchenfüllung.
Aber auch andere Pilze, Spinat und Speck passen in den Teig. Alles eben, was sich für Knödel oder Füllungen eignet.
Da die Knödel beim Backen im Rohr trockener werden als in Wasser gekocht, kann flüssige Butter unter den Teig gemischt werden.

Teig einfüllen
Teig einfüllen

20 Minuten backen
20 Minuten backen
Semmelknödeltörtchen
Semmelknödeltörtchen
Knödel aufschneiden und mit Zwiebeln in Butter anrösten
Knödel aufschneiden und mit Zwiebeln in Butter anrösten
und Eier darüberschlagen
und Eier darüberschlagen
Knödelgröstel mit Pfifferlingen und Ei
Knödelgröstel mit Pfifferlingen und Ei

Rezept

Rezept für zwei Personen

Muffinformen zum Knödeltörtchen backen

  • 1 Packung Knödelbrot
  • 1/4 Liter Milch
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 Bund Petersilie
  • Pfifferlinge
  • Salz
  • Pfeffer
  • Butter
Milch erhitzen, über das Brot gießen und vermischen. Pilze putzen, kleinschneiden und anbraten. Zwiebel und Petersilie ebenfalls fein schneiden und gemeinsam farblos anschwitzen. Zum Brot geben und alles vermischen. Abkühlen lassen, salzen, pfeffern und die Eier hineinschlagen. Zu einem lockeren, nicht zu batzigen, Teig verarbeiten. Förmchen ausbuttern und Knödelmasse einfüllen. 20 Minuten backen.

Kommentar verfassen

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: