3 verschiedene Austern

Von jeder Sorte eine
Von jeder Sorte eine

Heute war keine Zeit zum Kochen.
Dafür gab es nachmittags Austern, schön verpackt in kleine Holzkisten und ich war sehr neugierig.
In den kleinen Kisten lagen je 4 Stück auf etwas Holzwolle, alle schön sauber aussen und gut geklärt.
Von jeder habe ich heute eine gegessen.
Utah Beach pur, sie hat mir auch am besten geschmeckt.
Wobei St. Vaast am größten und würzigsten war, so passte auch die Vinaigrette mit Schalotten sehr gut.
Zu der am wenigsten fleischigen Cancale aus der Bretagne kam nur ein Spritzer Zitrone.

Die restlichen 8 Stück gibt es morgen, ich weiß noch nicht, ob zu Nudeln mit Zitrone, oder einfach wieder mit der Schalotten-Vinaigrette.

 

  • Wikipedia – Austernzucht
  •  

    Utah Beach aus der Normandie
    Utah Beach aus der Normandie

    pur
    pur

    Saint-Vaast, die älterste Austernzuchtregion in Frankreich
    Saint-Vaast, die älterste Austernzuchtregion in Frankreich

    Mit Schalotten und Essig
    Mit Schalotten und Essig

    Aus Cancale, der selbsternannten "Austernhauptstadt“ der Bretagne
    Aus Cancale, der selbsternannten „Austernhauptstadt“ der Bretagne

    Cancale
    Cancale

    Utah
    Utah
    St Vaast
    St Vaast
    Cancale
    Cancale
    Zurück in den Kühlschrank
    Zurück in den Kühlschrank
    für später
    für später vielleicht

    7 Kommentare

    • Biedermann
      7 Jahren ago

      Ich kann Dir überbackene Austern für morgen empfehlen:
      https://www.nudelheissundhos.de/2012/06/12/uberbackene-austern/

      • Petra
        7 Jahren ago

        Vielen Dank, ist sehr gut. Habe ich auch schon öfter gemacht, meist mit Spinat. Alter Eintrag dazu:
        https://dermutanderer.de/austern-mit-spinat-und-sauce-hollandaise/#more-4968. Aber vielleicht habe ich morgen Zeit die restlichen nach Hans Haas im Auberginenröllchen zu frittieren. Oder sie kommen einfach so weg. Oder mit den Nudeln…. LG Petra

    • Britt H.
      7 Jahren ago

      Und wo gekauft?

    • thomas
      7 Jahren ago

      Dieses nette Dreier-Set gab es in Freiburg letzten Herbst in der Metro und etwas zeitversetzt auch in Colmar im Suppermarkt. Die geschmackliche Vielfalt, wir essen die Austern grundsätzlich ohne Zugabe, ist schon eindrücklich. Verglichen mit vollfleischigeren Gillardeau-Austern waren aber nicht nur die Cancale etwas entäuschend.
      Insgesamt beeindruckt die Bretagne mit ausgeprägter Jodigkeit, obwohl dies so manchem Schaumwein die Harmonie kostet. Eine trockene Scheurebe vom Weingut Wittmann hat da dann perfekt gepasst.
      Gruss
      thomas 

      • Petra
        7 Jahren ago

        Gillardeau-Austern sind immer großartig, ich dachte auch daran. Die Cancale waren aber sehr frisch und fast transparent, was auch sehr gut war und abwechslungsreich.  LG Petra 

        • thomas
          7 Jahren ago

          Hallo Petra,
          wollten uns an Ostern mal wieder mit Meer verwöhnen. Da schien das Metro-Angebot gerade passend: 25 Fin de claire Größe 2 für rund 20 EUR. Geschmacklich solide, doch es waren dann tatsächlich 27 Austern und sicher ein halbes Dutzend hätte den Franzosen die Schamesröte ins Gesicht getrieben, selbst wenn sie diese als Größe 3 angeboten hätten.
          Da stimme ich Dir mit den Gillardeau voll zu, die sind geschmacklich immer fein und enttäuschen von der enthaltenen Größe nie. Doch wieso bekommt dies niemand mit jodigerem Charakter hin?
          Aber eine Frage hätte ich noch, was trinkst Du nun zu Austern?
          Gruß
          Thomas

    ähnliche Einträge

    %d Bloggern gefällt das: