Putenherzen asiatisch mit grünen Teenudeln

Das Rezept funktioniert genauso mit anderen Geflügelherzen.
Nur gibt es gewöhnlich meist Puten- oder Hühnerherzen beim Geflügelhändler.
Auch müssen die Herzen nicht unbedingt aufgespiesst, sondern können mit den Frühlingszwiebeln einfach in der Pfanne oder im Wok gebraten werden.
Am Spieß lassen sich die halben Herzen aber einfacher wenden und ziehen kein Wasser in der Pfanne.
Bambusstäbchen wären asiatischer, ich mag aber meine Balkanspieße aus Metall sehr gerne.

Mindestens zwei Stunden oder über Nacht marinieren, hier kann der Shaoxing Wine auch durch trockenen Sherry ersetzt werden.

 

Die Putenherzen
Die Putenherzen

2 Kommentare

  • Hans-Martin
    6 Jahren ago

    Eine Anleihe bei Japans Küche (Yakitori mit Geflügelherzen), überraschend kombiniert mit  asiatisch „verfremdeter“ Pasta (Nudeln sind ja keine übliche Yakitori-Beilage). Entsteht solch eine einfallsreiche, geschmacklich durchaus stimmige Komposition im Kopf oder spontan beim Einkauf?

    • Petra
      6 Jahren ago

      Das entscheidet sich meist beim Blick in den Schrank: Reis-, Soba- und Teenudeln sind immer da, zu den marinierten Herzen empfand ich da die milden Teenudeln am passendsten. Frühlingszwiebeln sind auch fast immer im Kühlschrank, so war das Gericht schnell zusammengestellt. Liebe Grüße Petra

Einen Kommentar abgeben

ähnliche Einträge

%d Bloggern gefällt das: