Der Tag des offenes Weins in München am 25.09.2021

Am 25.09.21 Tag findet in München der Tag des offenen Weines statt.

Werbung – Am 25.09.21 Tag findet in München der Tag des offenen Weines statt.

Hier bieten 13 Weinhandlungen von 14:00 bis 18:00 Uhr drei ausgesuchte Weine zum Verkosten zu einem Preis von 5 € an. Drei davon habe ich besucht und dabei viel Neues entdecken können.

Die kleine Tour begann bei Wein 16 in der Tengstrasse 16. Die Weinhandlung mit Weinbar besteht seit 6 Jahren und ist auf biodynamische Weine und Naturwein spezialisiert, wobei nicht alles ausschließlich Bio ist.

Dort kommt die Pfalz ins Glas. Weingut Eymann Alter Satz 2020 bestehend aus 90% Riesling, 5% Gewürztraminer und 5 % Muskateller – Weingut Benzinger Steinacker Riesling Kalkmergel 2018, frisch mit kräftiger Säure – Philipp Kuhn Chardonnay vom Kalkmergel 2017, ebenfalls frisch mit etwas Holz und Noten von Brioche.

Empfehlenswert ist auch die Auswahl an Snacks, Käse, Salami und Schinken, die zum Wein bestellt werden können.

Wein 16 Tengstr. 16 80798 München

Dienstag – Freitag 14 – 20 Uhr, Samstag 10 bis 18 Uhr.

Weiter geht es zu Garibaldi im Museumsviertel

Seit über 30 Jahren in der Schellingstrasse ist Garibaldi auf italienischen Wein spezialisiert, aber nicht ausschließlich.

Wir beginnen mit dm Vulkanstein Riesling von Karl Heinz Schneider ansässig an der Nahe. Frisch, mineralisch und mit Zitrusnoten verfügt der Riesling über einen guten Trinkfluss.

Den hat auch der Rosé “Clarette” von Knipser. Mit leichten Beerenaromen schmeckt die Cuveé aus Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc & Merlot, hergestellt im Saignée-Verfahren, elegant und sehr erfrischend.

Viele werden ja bei deutschen Rotweinen misstrauisch und das zu Unrecht. Jedenfalls bei “Pauline”, dem Frühburgunder des Weinguts Manz aus Rheinhessen: einer der Favoriten des Abends.

Bei den Garibaldi-Filialen gibt es eine Einbuchung in halbstündige Verkostungsslots von 14 bis 18 Uhr. Zu buchen bei eventbrite.de

Garibaldi im Museumsviertel – Schellingstraße 60, 80799 München

Zum Abschluss: Ehrliche Münchner am Nordbad

Etwas versteckt im Hinterhof der Hohenzollernstrasse 146 liegt die Weinhandlung und das Weininstitut von Renate Joas und Brendt Wucherer. Leider ist es schon kalt und dunkel, so dass wir nicht auf der lauschigen Terrasse sitzen konnten.

Doch drinnen sitzt es sich äusserst gemütlich und wir dürfen gleich zwei verschiedene Flights verkosten.

Der erste Flight kommt von VDP Weingut Rudolf May. Der fruchtig-frische Weißburgunder Langenberg 2020 Bio VDP. Erste Lage, der mineralisch-fruchtige Grauburgunder Benediktusberg 2020 VDP. Erste Lage und der klassische, kräftige Silvaner Langenberg Alte Reben 2020 Bio VDP. Erste Lage. Drei wunderbare Weißweine aus Ersten Lagen.

Der zweite Flight, der zur Auswahl steht bietet drei Wine des Weingut Allendorf im Rheingau.

Der spritzige Jahrgangssekt, Rheingau Riesling Sekt Brut, VDP.Gutswein 2018 schmeckt leicht, fruchtig und elegant, großartig zu Häppchen und sicher ein toller Speisenbegleiter.

Dem folgte Goethewein aus dem Brentanogarten, Riesling tr., VDP.Erste Lage 2018. Die Reben wachsen auf dem ummauerten Weinberg des Brentanohauses, gereift ist der Wein im traditionellen Holzfass. Eine schöne Geschichte zu einem auch traditionell aber keinenfalls altbacken schmeckenden Riesling mit Holznote.

Den Abend schließt der samtige Quercus Pinot Noir, Barrique 2018 ab. Ebenfalls ein Beispiel, dass sich niemand vor deutschen Rotweinen fürchten muss…

Ehrliche Münchner Hohenzollernstrasse 14 80796 München

Mit dabei sind in München:

arts & wine

Weinboutique Ehrliche Münchner

Garibaldi Nymphenburg, Marienplatz & Neuhausen,

Herbig Weinimport

Weinladen Machacek

Weinhandlung Marine Covillard (ex. Vins et Co / Vin de Vie)

Tölzer Kasladen

Toskana Weinhandel

Boutique Vin du Sud

Wein16

Zero Dosage

Alles findet statt unter Einhaltung der aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln.

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Weininstitut.

https://www.weinentdecker-werden.de/Muenchen

Ich bin Petra Hammerstein, zwischen den Mahlzeiten führe ich unseren Fami­lien­betrieb, das Antiquariat Hans Hammer­stein in der Mün­chener Türkenstrasse. Mein Interesse gilt dem Essen und vom Mut anderer möchte ich erfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte den Datenschutzhinweis akzeptieren