Dom Pérignon – The Legacy bei Christian Jürgens in der Überfahrt

12. Dezember 2019
Kommentare deaktiviert für Dom Pérignon – The Legacy bei Christian Jürgens in der Überfahrt

Werbung – Dom Pérignon lud zu einem fulminanten Abend an den Tegernsee in die „Überfahrt“, wo Christian Jürgens noch bis Endes des Jahres das hier vorgestellte Menü mit Champagner-Begleitung serviert.

Den Abend eröffnete Dom Pérignon Vintage 2008 Magnum mit in Walnussschalen servierten Amuse-Bouches.
Was ich eine schöne Idee fand, denn alle kleinen Behälter aus Teig sind immer überflüssig.
Ausgelöffelt zu einem Schluck des frischen Dom Pérignon Vintage 2008 unwiderstehlich, vor allem die Brathendlcreme!

Zum Apèro kamen Kellermeister Vincent Chaperon und Christian Jürgens hinzu, begrüßten die Gäste und gemeinsam ging es in den eleganten Speisesaal.
Am Tisch machte bereits das Besteck neugierig, die Löffel gaben schon Auskunft und die Menü-Karte las sich ganz phantastisch.
Christian Jürgens entwickelte zu jedem der Vintage Champagner das entsprechende Gericht und es war ein ganz besonderes Erlebnis, wie sich alle Aromen, Geschmäcker, Texturen, Soßen, Fette mit dem Champagner gegenseitig hoben und entwickeln konnten.

Die elegante Suppe mit Fischeinlage war noch begleitet von frischen Dom Pérignon Vintage 2008.
Seine Zitrusnoten betonte Säure und Kräuteraromen begleiteten schon die vielseitigen Amuse-Bouches.

Zu „Tribute to Dieter L. Kaufmann“ kam Dom Pérignon Vintage 2008 aus der Magnum.
Die zart-luftige Störmousse mit der üppigen Kaviarhaube bedeckte den eisgekühlten Gin Fizz, aufgegossen wurde mit einem strukturierten, erfrischend kalten Gurkensud.

The Morel
Spitzmorchel, Estragon, Sherry Sud, Milchferkel
Dom Pérignon Vintage 2009 Magnum.

Saftig, fruchtig und würzig war der Vintage 2009 der erdigen Morchel und dem Sherry mehr als gewachsen.

Raviolo á la Joel Robuchon
Langostino, Gänseleber, Herbsttrüffel, Artischocke.

Im Glas Dom Pérignon Plénitude 2 2002.
Üppig-mineralisch mit feiner Gewürznote passt er perfekt zu den intensiven Aromen von Gänseleber und Trüffel, der Hauch von Safran und seine elegante Fruchtigkeit zu Langostino und Artischocke.

Soft and Juicy
Geschmorte Kalbsbacke, Petersilien-Tapioka, Kalbsmark.

Zur butterzarten Kalbsbacke mit dem cremigen Mark und der kräftigen Petersilen-Tapioka schmeckte der spritzige Dom Pérignon Plénitude 2 2000 mit etwas hefigen Brioche in der Nase und Malznuancen.

Ginko – Exotische Früchte, Limoneneis, Ginkoschaum

Plénitude 2 2000 machte auch den Abschluss:
Zur fruchtigen Exotik von Ginko, zum Krapfen und zu den sensationellen gefüllten Schokolade-Champagnerkorken.

Er war ein zauberhafter Abend und wer besonders feiern möchte dem sei dieses Menü besonders ans Herz gelegt.

Oder für alle, die zu Hause feiern: eine Dom Pérignon Champagner-Begleitung zum häuslichen Weihnachts- oder Silvester-Menü, mehr als diesen Champagner braucht es nicht!

Dom Perignon

Restaurant Überfahrt Tegernsee

Ich danke Andreas Haumesser Public Relations für die Einladung zu diesem zauberhaften Abend.

%d bloggers like this: