Ein Weihnachtsmenü für Salon, Weinbegleitung Alois Lageder

(Werbung) In diesem Jahr habe ich für Weihnachten nichts vorbestellt, sondern gehe spontan einkaufen.
Was aber heißt: sehr früh aufstehen. Ich plane um 6:00 Uhr morgens im Frischeparadies zu sein, da wird es sicher noch das Passende geben.

Die Homestory für ein Weihnachts-Menü im Magazin Salon muss aber gut geplant sein und bedarf einiges an Vorbereitung.
Location war das Haus meines besten Freundes in London und es spiegelt wieder, was und wie wir beide jedes Jahr an Weihnachten gemeinsam kochen.
Das Menü hier ist eine deutsch-britische Mischung, wir als Deutsche kochen oft gemeinsam in London, oder auch in München, wie es sich eben ergibt.
In London ist die Einkaufssituation mittlerweile so großartig und wir hatten Mühe uns zu entscheiden.

Am Ende war das Menü Deztsch-Britisch, es sollte der Hauptgang eine Gans sein, Vorspeise immer klassisch der feine geräucherte Wildlachs aus Schottland und native Oysters müssen (für mich) her.

Der englische Klassiker „Dressed Crab“ ist der britische Klassiker.
Im Süden Deutschland’s eher schwierig frisch gepult zu bekommen (ich weiß nicht, wie es anderswo hier ist), gibt es sehr gute Dosenware über’s Internet zu beziehen, mein Favorit: Kingfisher Jumbo Crabmeat.

Die Nachspeise stammt aus Frankreich, die bei mir eigentlich nur an Weihnachten auf den Tisch kommt, eine Ile Flottante.
Für Süßes bin ich normal nicht so zu haben, für Egg Custard aber schon und der Komet SEN ∙ XIV war für mich ein absolutes Highlight.

Die Gans kam vorbestellt von Jago Butcher, Crabmeat und Austern vom Chelsea Fishmonger, den Rest kaufen wir sonst auf dem Wochenmarkt oder auf dem Borough Market.
Wo es für die Prinzesskartoffeln auch noch die entsprechenden Tüllen zu kaufen gab.
Ein schöner Laden, auch was für Mitbringsel: Borough Kitchen.
Ich habe mir da ein super Austernmesser von Opinel zugelegt. Sehr empfehlenswert, stabil, klassisch und einfach.
Ist bisher auch noch nicht kaputt gegangen (wie viele flotte Vorgänger).

Alles eingekauft und zurück zum Menü: auch die Weinbegleitung soll gut geplant sein.

Die Weine zu den Austern und drei Gängen wurden vom Weingut Alois Lageder ausgesucht, was uns eine besondere Ehre war.

Ich habe das Weingut bereits zweimal besucht, Weine und Philosophie sind ausgesprochen besonders.
Das Weingut Alois Lageder ist der Vorreiter des biologisch-dynamischen Weinbaus in Südtirol, es werden immer die Rhythmen und Zyklen der Natur mit einbezogen, die Einflüsse der Sonne, des Mondes oder der Gestirne.
Verzichtet wird grundsätzlich auf chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel, Herbizide, Fungizide, Insektizide und Mineraldünger, es gelten die Richtlinien von Demeter Italien, deren Präsident von Demeter Italien Lageder auch ist.

Unser Menü:

Native Oysters
Sauvignon Blanc 2017
Frisch, mineralisch, etwas kräftig und blumig, genau was die Austern vertragen!

1. Gang
Taubenconsommée mit Sherry
Zur Consommée kommt der Sherry ins Glas, der auch in die Suppe kam (bei uns: Sherry Amontillado Old Medium Classic – Jerez D.O. Bodegas Rey Fernando de Castilla)

2. Gang
Dressed Crab
GAUN Chardonnay 2016
Trocken, fruchtig (Mango, Birne) und fein mineralisch. Ein Lieblingsgang.

Hauptgang
Mit Brotfülle gefüllte Gans, dazu Rosenkohl mit Maronen, Kürbis und Pastinaken aus dem Ofen
COR Römigberg Cabernet Sauvignon 2013
Rubinrot, würzig, fruchtig mit etwas Cassis und Brombeere, saftig und elegantes Tannin.
Wir konnten schon beim Kochen nicht widerstehen und es gab bereits ein Glas…..

Dessert
Ile Flottante
SEN ∙ XIV

Die Kometweine fallen alle komplett unterschiedlich aus, zu SEN ∙ XIV: zwei Jahre lang hat dieser Wein immer wieder spontan zu gären begonnen und wieder aufgehört.
Zuletzt blieb er bei etwa 30 Gramm Restzucker stehen.
Mit der natürlichen Süße in die Flasche gebracht die optimale Begleitung zu unserer Ile Flottante, ganz außergewöhnlich.

Die Rezepte zum Menü sin in der Winterausgabe des Salon Magazin in der Rezeptbeilage zu finden.
Und morgen hier noch das Rezept zur Dressed Crab.

 

 

Wer die Philosophie und die Weine von Alois Lageder besser kennenlernen möchte, dem empfiehlt sich ein Ausflug ins schöne Südtirol nach schönen Magreid:
Alois Lageder – Führungen Verkostungen

Einen Kommentar abgeben

ähnliche Einträge