Gebeizte Renke mit etwas Dill

6. August 2013
Kommentare deaktiviert für Gebeizte Renke mit etwas Dill

Gräten ziehen
Nur eine leichte Beize

Der Josephsplatz wird nun groß umgegraben. Begonnen wurde mit dem Tiefgaragenbau schon vor Monaten, seither ist auch der Bauernmarkt in die Zieblandstrasse verlegt. Zwischen Augusten- und Tengstrasse, einen Parkplatz sollte man sich schon in einiger Entfernung suchen.

Ich hatte befürchtet, dass mein Fischhändler eventuell schon in den Ferien ist, doch er war noch dort, nächste Woche kommt er auch nochmal, dann für 2 Wochen nicht.

Schön bei der Forellenzucht Loisachtal ist, dass Familie Kneidl auch die Kochelseefischerei betreibt, weshalb sie auf den Bauernmärkten neben Forellen und Saiblingen auch Karpfen, Renken, gelegentlich Zander, Schleien, Äschen, Hechte und Huchen anbietet.

Für einige Renkenfilets und eine mittelgroße Schleie habe ich mich heute entschieden.

Am späten Nachmittag gebeizt kann die Renke über Nacht im Kühlschrank ziehen, für morgen Mittag als kleine Vorspeise.
Die Schleie kommt ins Rohr, und die restlichen Renkenfilets wurden heute sofort als Tatar verspeist.

 

  • Forellenzucht Loisachtal
  •  

    2 Renkenfilets
    2 Renkenfilets
    Gräten ziehen
    Gräten ziehen
    Die Filets aufeinander legen
    Die Filets aufeinander legen
    Fest einrollen und einige Stunden beizen lassen
    fest einrollen und einige Stunden beizen lassen
    Der Bauernmarkt jetzt in der Zieblandstrasse
    Der Bauernmarkt jetzt in der Zieblandstrasse

    Rezept

    ID, 'menge', true); ?>

    Gebeizte Renke mit etwas Dill

    Related Posts

    %d bloggers like this: