Gebratene Gänseleber mit Spinat, Wachtelei und Kräuterseitlingen

Für mich innen noch schön rot
Für mich innen noch schön rot

Wie oft hier ein zufällig entstandenes Gericht, dessen Zutaten bei verschiedenen Einkäufen innerhalb von zwei Tagen zusammenkamen. Mal gab es frischen Spinat am Gemüsestand, mit Gerda habe ich mir ein Kistchen Kräuterseitlinge geteilt, dann noch zwei Gelegenheitskäufe: eine Schachtel Wachteleier und eine Packung Gänseleber.
Wovon ich die Hälfte zur morgigen Weiterverarbeitung in Cognac eingelegt habe.

In der Küche fügte sich alles zu einem Mittagessen zusammen.
Besonders gut fand ich die pochierten Wachteleier, die auch sehr hübsch aussehen.

Kräuterseitlinge
Kräuterseitlinge

Spinat waschen
Spinat waschen

Die Leber putzen
Die Leber putzen

Vor dem Pochieren in einen Eierbecher schlagen
Vor dem Pochieren in einen Eierbecher schlagen

Spinat mit pochierten Wachtelei
Spinat mit pochierten Wachtelei

Rezept

ID, 'menge', true); ?>

Gebratene Gänseleber mit Spinat, Wachtelei und Kräuterseitlingen

2 Comments

  • Thomas Biedermann
    7 Jahren ago

    Ja, wichtig, die Leber muss innen noch leicht rot/roh sein. Auf keinen Fall ganz durchgegart, da wird sie zu trocken. Leckeres Gericht!

    • Petra
      7 Jahren ago

      Nein, auf keinen Fall durchgaren, schmeckt geradezu widerlich…

Related Posts

%d bloggers like this:
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.