Gepökelte Rippchen, Sommerwirsing und blaue Zwiebeln

Schöne Farben
Schöne Farben

Ich habe zuviel eingekauft, also wurde gepökelt.
Was eine gute Gelegenheit war, ich pökle ja sehr gerne.

Das Pökelsalz besorgt man sich am besten bei dem Metzger, wo man das Fleisch kauft.
Mein Metzger in der Au hat mir auch schon angeboten, die gewünschten Fleischstücke mit seinem pökelgut mitzupökeln, was auch praktisch sein kann.

Übrigens lässt sich Lammfleisch sehr gut pökeln. Vor allem die Schulter, die nicht so dick ist und daher gut durchzieht.

Ich hatte aber ein 1,5 Kilo Schweinerippchen mit einer dicken Fleischschicht.
Ist das Rippchen dünner reichen auch 3 Tage in der Lake.

Die entstandene Soße aus dem Braten ist stark salzig, ich nehme nur die Zwiebeln heraus und gebe sie über den milden Sommerwirsing, der viel zarter ist als der Herbst- oder Winterwirsing. Den Rest verwende ich nicht weiter.

Weshalb ich ihn nur in Butter schwenke, die salzig-buttrigen Zwiebeln geben ihm die Würze.

Eine gute Kombination auch zu den Rippchen.

 

Ohne Schwarte von der Knochenseite
Ohne Schwarte von der Knochenseite
Gepökelte Rippchen
Gepökelte Rippchen
Gut gepfeffert braten und blaue Zwiebeln dazu legen
Gut gepfeffert braten und blaue Zwiebeln dazu legen
Sommerwirsing
Sommerwirsing
Strunke entfernen
Strunke entfernen
und kleinschneiden
und kleinschneiden

An der Knochenseite bräunen lassen
An der Knochenseite bräunen lassen

Aus dem Rohr und etwas angesäbelt
Aus dem Rohr und etwas angesäbelt

Schön durchgepökelt
Schön durchgepökelt

1 Kommentar

Einen Kommentar abgeben

ähnliche Einträge