Rezept

Hühnerleberpastete für die Weihnachtstage

Schnell noch Geflügelleber kaufen!

Schnell noch Geflügelleber kaufen!

Eine Gläschen Hühnerleberpastete ist das ideale Mitbringsel. Sie schmeckt zum Frühstück, zwischendurch auf einem Brötchen oder abends zum Apero und Wein. Am besten mit etwas Fleur de Sel, Pfeffer aus der Mühle und einem Teil des Butterdeckels.

Wichtig: die Leber gut putzen und am besten eine beschichtete Pfanne benutzen.

Bei niedriger Temperatur anbraten, Leber dabei nicht rösten und die Butter bei der Leber schmelzen.

Würzen, in ein passendes Gefäß umfüllen und mit dem Pürierstab cremig mixen.

In Gläschen abfüllen und mit der flüssigen Butter begießen so dass die Lebermousse bedeckt ist.

Der Butterdeckel schmeckt ausgekühlt in Kombination mit der Leberpastete sehr gut zu herzhaften Brot. DieLeberpastete wiederum auch zu zu feinen Weißbrot.

Funktioniert generell mit Geflügelleber wie von Pute und Ente oder Kaninchenleber.

Auch super: dazu schmeckt Weißwein, Sekt, Champagner, Rotwein oder auch Port und Sherry.

Weihnachtsvorbereitungen in Form von Hühnerleberpastete

Recipe by Petra HammersteinCourse: Fleisch
Servings

20

servings
Prep time

20

minutes
Cooking time

20

minutes

Zutaten

  • 600 Gramm Hühnerleber geputzt und in Stücke geschnitten

  • 2 Schalotten, geschält und in kleine Würfel geschnitten

  • 2 Knoblauchzehen, geschält und in kleine Würfel geschnitten

  • 120 Gramm Butter

  • Salz

  • Pfeffer aus der Mühle

  • 3 EL frische Thymianblättchen

  • 100 ml süße Sahne

  • 1 Zehe Knoblauch, geschält zum frisch reinreiben 

Anleitung

  • 1 EL Butter in der Pfanne bei niedriger Temperatur schmelzen
  • Leberstücke, Schalotten, Thymianblättchen und den kleingeschnittenen Knoblauch darin braten ohne zu rösten. Die Leber solle durch sein aber nicht hart werden.
  • Salzen und etwas pfeffern, wer möchte nach Geschmack einen Schuss Madeira zugeben.
  • In ein mit dem Pürierstab funktionierendes Gefäss umfüllen und pürieren. Dabei die Sahne langsam zugießen. Wer es besonders fein mag kann die Masse anschließend durch ein feines Sieb streichen.
  • Zum Klären die restliche Butter in einem kleinen Topf schmelzen und schmelzen und dabei aufkochen lassen
    Den aufsteigenden Schaum mit einem Löffel abschöpfen, die Butter nicht zu heiß werden lassen, sie kann spritzen oder wird braun.
    Schaum abschöpfen, bis die Butter klar ist.
  • Die Pastete nach dem Pürieren bzw. durch das Sieb streichen in Gläschen füllen und mit der geschmolzenen Butter bedecken. Je nachdem wie breit die Gläser sind kann eventuell mehr geklärte Butter nötig sein.
  • Alles abkühlen lassen und anschließend in Kühlschrank lagern.

Ich bin Petra Hammerstein, zwischen den Mahlzeiten führe ich unseren Fami­lien­betrieb, das Antiquariat Hans Hammer­stein in der Mün­chener Türkenstrasse. Mein Interesse gilt dem Essen und vom Mut anderer möchte ich erfahren.