Innereien bei Heidi und Gogo

Zunge in Kapernsoße
Zunge in Kapernsoße

Heute ist kaum Zeit fuer einen Eintrag, also hier ein Rückblick nach München, auf zwei Essen der letzten Wochen. Heidi hatte eine Fleischlieferung von Ihrer Freundin Barbara bekommen und wir haben festgestellt, dass ich ihre Freundin ebenfalls kenne. Beide Male gab es Innereien, vom selben Tier, die Leber frisch geliefert, die Zunge hat Heidi eingefroren und 3 Wochen später gemacht.
Ich liebe frische Kalbs- und Rinderleber, eine Scheibe esse ich immer roh (mindestens).
Als Beilage gab es Kartoffelpüree, ein sehr gutes Kompott aus Zwiebeln und Boskopäpfeln, zur Nachspeise Rote Grütze.
Barbara brennt auch Schnaps, den gab es nach der Leber.
Das Zungenessen fand am Donnerstag statt. Heidi machte sie in Kapernsosse, dazu Ofenkartoffeln, Salat und Rote Beete. Und eine tolle Wurst hatte sie aus Mallorca mitgebracht, die haben wir mit Oliven, eingelegten Tomaten und Weisswein als Vorspeise in der Küche gegessen.
Sie erinnerte mich an Andouiette, irgendein Darm muss hier mit verwurstet werden. Den Namen der Wurst wissen wir nicht, sie gibt es aber in Mallorca überall.
Jetzt gibt es vor dem Abflug nach Shanghai noch eine Bloody Mary, Bodo bringt sie eben, mit Grey Goose Vodka und Kettle Chips Cheese\Onion.
Und morgen dann die ersten Bilder aus China.

Wurst aus Mallorca
Wurst aus Mallorca
Rinderbrühe mit Gemüseeinlage und Fleisch
Rinderbrühe mit Gemüseeinlage und Fleisch

Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen
Rosmarinkartoffeln aus dem Ofen

Zunge mit Ofenkartoffeln
Zunge mit Ofenkartoffeln

Salat
Salat
und rote Rüben
und rote Rüben
Kalbsleber
Kalbsleber

Eine Scheibe roh für mich
Eine Scheibe roh für mich

Kalbsleber, Kartoffelpüree und Zwiebel-Apfel Kompott
Kalbsleber, Kartoffelpüree und Zwiebel-Apfel Kompott

Zwiebel-Apfel Kompott
Zwiebel-Apfel Kompott

Rote Grütze, selbst gemacht
Rote Grütze, selbst gemacht

1 Kommentar

  • Andrea
    1 Jahr ago

    Hallo,

    Kalbleber habe ich das letzte Mal vor ewigen Zeiten gegessen. Entweder ist Spätdienst oder ich bekomme keine. Ein Muß dazu ist für mich Kartoffelpürree.

    Bei mir im Garten kommt der Rhabarber schon mit roten Spitzen hervor, genau wie die Pfingstrose, mir dauert der Winter immer viel zu lang.

    Liebe Grüße an alle hier
    Andrea

Einen Kommentar abgeben

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

ähnliche Einträge